Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:StBerG
Fassung vom:26.06.2013 Fassungen
Gültig ab:30.06.2013
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 610-10
Steuerberatungsgesetz
 
§ 37 Steuerberaterprüfung
(1) Mit der Prüfung hat der Bewerber darzutun, daß er in der Lage ist, den Beruf eines Steuerberaters ordnungsgemäß auszuüben.
(2) Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen Teil aus drei Aufsichtsarbeiten und eine mündliche Prüfung. Der Zeitpunkt der Durchführung des schriftlichen Teils der Prüfung, die Prüfungsaufgaben der Aufsichtsarbeiten, die Bearbeitungszeit und die zum schriftlichen Teil der Prüfung zugelassenen Hilfsmittel sollen von den für die Finanzverwaltung zuständigen obersten Finanzbehörden der Länder bundeseinheitlich bestimmt werden.
(3) Prüfungsgebiete der Steuerberaterprüfung sind
1.
Steuerliches Verfahrensrecht sowie Steuerstraf- und Steuerordnungswidrigkeitenrecht,
2.
Steuern vom Einkommen und Ertrag,
3.
Bewertungsrecht, Erbschaftsteuer und Grundsteuer,
4.
Verbrauch- und Verkehrsteuern, Grundzüge des Zollrechts,
5.
Handelsrecht sowie Grundzüge des Bürgerlichen Rechts, des Gesellschaftsrechts, des Insolvenzrechts und des Rechts der Europäischen Union,
6.
Betriebswirtschaft und Rechnungswesen,
7.
Volkswirtschaft,
8.
Berufsrecht.
Nicht erforderlich ist, dass sämtliche Gebiete Gegenstand der Prüfung sind.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 37 (früher § 37a): Eingef. durch Art. 1 Nr. 12 G v. 13.12.1990 I 2756 mWv 1.1.1991; jetzt § 37 gem. Art. 1 Nr. 28 G v. 24.6.2000 I 874 mWv 1.7.2000
§ 37 Überschrift: IdF d. Art. 1 Nr. 28 Buchst. a G v. 24.6.2000 I 874 mWv 1.7.2000
§ 37 Abs. 2: Früherer Satz 2 u. 3 aufgeh. durch Art. 1 Nr. 28 Buchst. b G v. 24.6.2000 I 874 mWv 1.7.2000
§ 37 Abs. 2 Satz 2: Eingef. durch Art. 1 Nr. 23 Buchst. a G v. 8.4.2008 I 666 mWv 12.4.2008
§ 37 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1: IdF d. Art. 1 Nr. 23 Buchst. b G v. 8.4.2008 I 666 mWv 12.4.2008
§ 37 (früher § 37a) Abs. 3 Satz 1 Nr. 2: IdF d. Art. 1 Nr. 13 Buchst. a G v. 24.6.1994 I 1387 mWv 1.7.1994
§ 37 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 u. 4: IdF d. Art. 1 Nr. 28 Buchst. c DBuchst. aa G v. 24.6.2000 I 874 mWv 1.7.2000
§ 37 Abs. 3 Satz 1 Nr. 5: IdF d. Art. 1 Nr. 28 Buchst. c DBuchst. aa G v. 24.6.2000 I 874 mWv 1.7.2000 u. d. Art. 13 Nr. 4 G v. 26.6.2013 I 1809 mWv 30.6.2013
§ 37 Abs. 3 Satz 2: IdF d. Art. 1 Nr. 28 Buchst. c DBuchst. bb G v. 24.6.2000 I 874 mWv 1.7.2000

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 37 StBerG wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 37 StBerG wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR013010961BJNE021404811&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=StBerG+%C2%A7+37&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm