Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:BtMG
Fassung vom:12.07.2019 Fassungen
Gültig ab:18.07.2019
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 2121-6-24
Gesetz über den Verkehr mit Betäubungsmitteln
Betäubungsmittelgesetz
Anlage II (zu § 1 Abs. 1)
(verkehrsfähige, aber nicht verschreibungsfähige Betäubungsmittel)
(Fundstelle: BGBl. I 2001, 1187 - 1189;
bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote)


 
Spalte 1enthält die International Nonproprietary Names (INN) der Weltgesundheitsorganisation. Bei der Bezeichnung eines Stoffes hat der INN Vorrang vor allen anderen Bezeichnungen.
Spalte 2enthält andere nicht geschützte Stoffbezeichnungen (Kurzbezeichnungen oder Trivialnamen). Wenn für einen Stoff kein INN existiert, kann zu seiner eindeutigen Bezeichnung die in dieser Spalte fett gedruckte Bezeichnung verwendet werden. Alle anderen nicht fett gedruckten Bezeichnungen sind wissenschaftlich nicht eindeutig. Sie sind daher in Verbindung mit der Bezeichnung in Spalte 3 zu verwenden.
Spalte 3enthält die chemische Stoffbezeichnung nach der Nomenklatur der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC). Wenn in Spalte 1 oder 2 keine Bezeichnung aufgeführt ist, ist die der Spalte 3 zu verwenden.
 
INNandere nicht geschützte oder Trivialnamenchemische Namen (IUPAC)
-AB-CHMINACAN-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-
1-(cyclohexylmethyl)-1H-indazol-3-
carboxamid
-AB-FUBINACAN-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-
2-yl)-1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-
indazol-3-carboxamid
-AB-PINACAN-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-
2-yl)-1-pentyl-1H-indazol-3-carboxamid
-Acetylfentanyl
(Desmethylfentanyl)
N-Phenyl-N-[1-(2-phenylethyl)
piperidin-4-yl]acetamid
-Acryloylfentanyl
(Acrylfentanyl, ACF)
N-Phenyl-N-[1-(2-phenylethyl)
piperidin-4-yl]prop-3-enamid
-1-Adamantyl(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon(Adamantan-1-yl)(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon
-ADB-CHMINACA
(MAB-CHMINACA)
N-(1-Amino-3,3-dimethyl-1-
oxobutan-2-yl)-1-(cyclohexylmethyl)-1H-indazol-3-carboxamid
-ADB-FUBINACAN-(1-Amino-3,3-dimethyl-1-
oxobutan-2-yl)-1-[(4-fluorphenyl)
methyl]-1H-indazol-3-carboxamid
-AH-7921
(Doxylam)
3,4-Dichlor-N-{[1-(dimethylamino)
cyclohexyl]methyl}benzamid
-AKB-48 (APINACA)N-(Adamantan-1-yl)-1-pentyl-1H-indazol-3-carboxamid
-AKB-48FN-(Adamantan-1-yl)-1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-carboxamid
-Alpha-PVT
(α-PVT, alpha-
Pyrrolidinopentiothiophenon)
2-(Pyrrolidin-1-yl)-1-
(thiophen-2-yl)pentan-1-on
-AM-694[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl](2-iodphenyl)methanon
-AM-1220{1-[(1-Methylpiperidin-2-yl)methyl]-1H-indol-3-yl}(naphthalin-1-yl)methanon
-AM-1220-Azepan[1-(1-Methylazepan-3-yl)-1H-indol-3-yl](naphthalin-1-yl)methanon
-AM-2201[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl] (naphthalin-1-yl)methanon
-AM-22325-[3-(Naphthalin-1-carbonyl)-1H-indol-1-yl]pentannitril
-AM-2233(2-Iodphenyl){1-[(1-methylpiperidin-2-yl)methyl]-1H-indol-3-yl}methanon
-AMB-CHMICA
(MMB-CHMICA)
Methyl{2-[1-(cyclohexylmethyl)-
1H-indol-3-carboxamido]-3-
methylbutanoat}
-AMB-FUBINACA
(FUB-AMB)
Methyl(2-{1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indazol-3-carboxamid}-3-
methylbutanoat)
Amfetaminil-(Phenyl)[(1-phenylpropan-2-yl)amino]acetonitril
Amineptin-7-(10,11-Dihydro-5H-dibenzo[a,d][7]annulen-5-ylamino)heptansäure
Aminorex-5-Phenyl-4,5-dihydro-1,3-oxazol-2-ylazan
-5-APB1-(Benzofuran-5-yl)propan-2-amin
-6-APB1-(Benzofuran-6-yl)propan-2-amin
-APICA
(SDB-001, 2NE1)
N-(Adamantan-1-yl)-1-pentyl-1H-
indol-3-carboxamid
-BB-22
(QUCHIC)
Chinolin-8-yl[1-(cyclohexylmethyl)-1H-indol-3-carboxylat]
-Benzylpiperazin (BZP)1-Benzylpiperazin
-Buphedron2-(Methylamino)-1-phenylbutan-1-on
Butalbital-5-Allyl-5-isobutylbarbitursäure
-Butobarbital5-Butyl-5-ethylpyrimidin-2,4,6(1H,3H,5H)-trion
-Butylon1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-
(methylamino)butan-1-on
-Butyrfentanyl
(Butyrylfentanyl)
N-Phenyl-N-[1-(2-phenylethyl)
piperidin-4-yl]butanamid
CetobemidonKetobemidon1-[4-(3-Hydroxyphenyl)-1-methyl-4-piperidyl]propan-1-on
-meta-Chlorphenylpiperazin (m-CPP)1-(3-Chlorphenyl)piperazin
-5Cl-AKB-48
(5C-AKB-48, AKB-48Cl,
5CI-APINACA, 5C-APINACA)
N-(Adamantan-1-yl)-1-(5-
chlorpentyl)-1H-indazol-3-carboxamid
-5Cl-JWH-018
(JWH-018 N-(5-Chlorpentyl)-
Analogon)
[1-(5-Chlorpentyl)-1H-indol-3-yl]
(naphthalin-1-yl)methanon
-d-CocainMethyl(3ß-(benzoyloxy)tropan-2alpha-carboxylat)
-CP 47,497 (cis-3-[4-(1,1-Dimethylheptyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)5-(1,1-Dimethylheptyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-phenol
-CP 47,497-C6-Homolog(cis-3-[4-(1,1-Dimethylhexyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)5-(1,1-Dimethylhexyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-phenol
-CP 47,497-C8-Homolog(cis-3-[4-(1,1-Dimethyloctyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)5-(1,1-Dimethyloctyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-phenol
-CP 47,497-C9-Homolog(cis-3-[4-(1,1-Dimethylnonyl)-2-hydroxyphenyl]-cyclohexanol)5-(1,1-Dimethylnonyl)-2-[(1RS,3SR)-3-hydroxycyclohexyl]-phenol
-CUMYL-PEGACLONE
(SGT-151)
5-Pentyl-2-(2-phenylpropan-2-yl)-
2,5-dihydro-1H-pyrido[4,3-b]indol-1-on
-CUMYL-4CN-BINACA *
(SGT-78)
1-(4-Cyanobutyl)-N-(2-phenylpropan-2-yl)-1H-indazol-3-carboxamid
-CUMYL-5F-P7AICA
(5-Fluor-CUMYL-P7AICA,
SGT-263)
1-(5-Fluorpentyl)-N-(2-phenylpropan-2-yl)-1H-pyrrolo[2,3-b]pyridin-3-carboxamid
-CUMYL-5F-PEGACLONE
(5F-Cumyl-PeGaClone,
5F-SGT-151)
5-(5-Fluorpentyl)-2-(2-phenylpropan-2-yl)-2,5-dihydro-1H-pyrido[4,3-b]indol-1-on
Cyclobarbital-5-(Cyclohex-1-en-1-yl)-5-ethylpyrimidin-2,4,6(1H,3H,5H)-trion
-Cyclopropylfentanyl * N-Phenyl-N-[1-(2-phenylethyl)piperidin-4-yl] cyclopropancarboxamid
-Desoxypipradrol
(2-DPMP)
2-(Diphenylmethyl)piperidin
-Dextromethadon(S)-6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-on
Dextromoramid-(S)-3-Methyl-4-morpholino-2,2-diphenyl-1-(pyrrolidin-1-yl)butan-1-on
Dextropropoxyphen-[(2S,3R)-4-Dimethylamino-3-methyl-1,2-diphenylbutan-2-yl]propionat
-Diamorphin[(5R,6S)-4,5-Epoxy-17-methylmorphin-7-en-3,6-diyl]diacetat
-
sofern es zur Herstellung von Zubereitungen zu medizinischen Zwecken bestimmt ist -
-Diclazepam
(2'-Chlordiazepam)
7-Chlor-5-(2-chlorphenyl)-1-methyl-1,3-dihydro-2H-1,4-benzodiazepin-2-on
Difenoxin-1-(3-Cyan-3,3-diphenylpropyl)-4-phenylpiperidin-4-carbonsäure
-
ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III je abgeteilte Form bis zu 0,5 mg Difenoxin, berechnet als Base, und, bezogen auf diese Menge, mindestens 5 vom Hundert Atropinsulfat enthalten -
-Dihydromorphin4,5α-Epoxy-17-methylmorphinan-3,6α-diol
-Dihydrothebain4,5α-Epoxy-3,6-dimethoxy-17-methylmorphin-6-en
-Dimethocain
(DMC, Larocain)
(3-Diethylamino-2,2-dimethylpropyl)-4-aminobenzoat
-2,5-Dimethoxy-4-iodamfetamin
(DOI)
1-(4-Iod-2,5-dimethoxyphenyl)propan-2-amin
-3,4-Dimethylmethcathinon (3,4-DMMC)1-(3,4-Dimethylphenyl)-2-(methylamino)propan-1-on
Diphenoxylat-Ethyl[1-(3-cyan-3,3-diphenylpropyl)-4-phenylpiperidin-4-carboxylat]
-
ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III bis zu 0,25 vom Hundert oder je abgeteilte Form bis zu 2,5 mg Diphenoxylat, berechnet als Base, und, bezogen auf diese Mengen, mindestens 1 vom Hundert Atropinsulfat enthalten -
-4,4'-DMAR
(para-Methyl-4-methylaminorex)
4-Methyl-5-(4-methylphenyl)-4,5-
dihydro-1,3-oxazol-2-amin
-EAM-2201
(5-Fluor-JWH-210)
(4-Ethylnaphthalin-1-yl)[1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-yl]methanon
-Ecgonin3ß-Hydroxytropan-2ß-carbonsäure
-Erythroxylum coca
(Pflanzen und Pflanzenteile der zur Art Erythroxylum coca - einschließlich der Varietäten bolivianum, spruceanum und novogranatense - gehörenden Pflanzen)
-
-Ethcathinon(RS)-2-(Ethylamino)-1-
phenylpropan-1-on
Ethchlorvynol-1-Chlor-3-ethylpent-1-en-4-in-3-ol
Ethinamat-(1-Ethinylcyclohexyl)carbamat
-3-O-Ethylmorphin
(Ethylmorphin)
4,5α-Epoxy-3-ethoxy-17-methylmorphin-7-en-6α-ol
-
ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III bis zu 2,5 vom Hundert oder je abgeteilte Form bis zu 100 mg Ethylmorphin, berechnet als Base, enthalten -
-EthylphenidatEthyl[2-(phenyl)-2-(piperidin-2-yl) acetat]
EtilamfetaminN-Ethylamphetamin(Ethyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan
-5F-ABICA
(5F-AMBICA, 5-Fluor-ABICA, 5-Fluor-AMBICA)
N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-
1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxamid
-5F-AB-PINACA
(5-Fluor-AB-PINACA)
N-(1-Amino-3-methyl-1-oxobutan-2-yl)-
1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-
carboxamid
-5F-ADB
(5F-MDMB-PINACA)
Methyl{2-[1-(5-fluorpentyl)-1H-
indazol-3-carboxamid]-3,3-dimethylbutanoat}
-5F-AMB
(5-Fluor-AMB)
Methyl{2-[1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-
3-carboxamido]-3-methylbutanoat}
-FDU-PB-22Naphthalin-1-yl{1[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indol-3-carboxylat}
Fencamfamin-N-Ethyl-3-phenylbicyclo[2.2.1]heptan-2-amin
-Flephedron (4-Fluormethcathinon, 4-FMC)1-(4-Fluorphenyl)-2-(methylamino)propan-1-on
-Flubromazepam7-Brom-5-(2-fluorphenyl)-1,3-dihydro-2H-1,4-benzodiazepin-2-on
-4-Fluorisobutyrfentanyl
(4-Fluorisobutyrylfentanyl,
4F-iBF, p-FIBF)
N-(4-Fluorphenyl)-2-methyl-N-[1-
(2-phenylethyl)piperidin-4-yl]propanamid
-4-Fluormethamfetamin (4-FMA)1-(4-Fluorphenyl)-N-methylpropan-2-amin
-3-Fluormethcathinon (3-FMC)1-(3-Fluorphenyl)-2-(methylamino)propan-1-on
-5-Fluorpentyl-JWH-122 (MAM-2201)[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl] (4-methylnaphthalin-1-yl)methanon
-p-Fluorphenylpiperazin (p-FPP)1-(4-Fluorphenyl)piperazin
-4-Fluortropacocain3-(4-Fluorbenzoyloxy)tropan
-5-Fluor-UR-144 (XLR-11)[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indol-3-yl] (2,2,3,3-tetramethylcyclopropyl) methanon
-5F-MN-18
(AM-2201 Indazolcarboxamid-Analogon)
1-(5-Fluorpentyl)-N-1-(naphthalin-1-yl)-1H-indazol-3-carboxamid
-5F-PB-22
(5F-QUPIC)
Chinolin-8-yl[1-(5-fluorpentyl)indol-3-carboxylat]
-5F-SDB-006N-Benzyl-1-(5-fluorpentyl)-1H
-indol-3-carboxamid
-FUB-PB-22Chinolin-8-yl{1-[(4-fluorphenyl)methyl]-1H-indol-3-carboxylat}
-Furanylfentanyl
(FU-F)
N-Phenyl-N-[1-(2-phenylethyl)
piperidin-4-yl]furan-2-carboxamid
Glutethimid-3-Ethyl-3-phenylpiperidin-2,6-dion
-Isocodein4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methylmorphin-7-en-6ß-ol
Isomethadon-6-Dimethylamino-5-methyl-4,4-diphenylhexan-3-on
-JWH-007(2-Methyl-1-pentyl-1H-indol-3-yl)(naphthalin-1-yl)methanon
-JWH-015(2-Methyl-1-propyl-1H-indol-3-yl)(naphthalin-1-yl)methanon
-JWH-018
(1-Pentyl-3-(1-naphthoyl)indol)
(Naphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon
-JWH-019
(1-Hexyl-3-(1-naphthoyl)indol)
(Naphthalin-1-yl)(1-hexyl-1H-indol-3-yl)methanon
-JWH-073
(1-Butyl-3-(1-naphthoyl)indol)
(Naphthalin-1-yl)(1-butyl-1H-indol-3-yl)methanon
-JWH-081(4-Methoxynaphthalin-1-yl)(1-
pentyl-1H-indol-3-yl)methanon
-JWH-122(4-Methylnaphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon
-JWH-200[1-(2-Morpholinoethyl)-1H-indol-3-yl](naphthalin-1-yl)methanon
-JWH-2032-(2-Chlorphenyl)-1-(1-pentyl-1H-indol-3-yl)ethanon
-JWH-210(4-Ethylnaphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon
-JWH-250
(1-Pentyl-3-(2-methoxy-phenylacetyl)indol)
2-(2-Methoxyphenyl)-1-(1-pentyl-1H-indol-3-yl)ethanon
-JWH-2512-(2-Methylphenyl)-1-(1-pentyl-1H-indol-3-yl)ethanon
-JWH-307[5-(2-Fluorphenyl)-1-pentyl-1H-pyrrol-3-yl](naphthalin-1-yl) methanon
LevamfetaminLevamphetamin(R)-1-Phenylpropan-2-ylazan
-Levmetamfetamin (Levometamfetamin)(R)-(Methyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan
Levomoramid-(R)-3-Methyl-4-morpholino-2,2-diphenyl-1-(pyrrolidin-1-yl)butan-1-on
Levorphanol-(9R,13R,14R)-17-Methylmorphinan-3-ol
Mazindol-5-(4-Chlorphenyl)-2,5-dihydro-3H-imidazol[2,1-a]isoindol-5-ol
-MDMB-CHMCZCA
(EGMB-CHMINACA)
Methyl{2-[9-(cyclohexylmethyl)-
9H-carbazol-3-carboxamido]-3,3-
dimethylbutanoat}
-MDMB-CHMICAMethyl{2-[1-(cyclohexylmethyl)-1H-indol-3-carboxamido]-3,3-dimethylbutanoat}
Mefenorex-3-Chlor-N-(1-phenylpropan-2-yl)propan-1-amin
Meprobamat-(2-Methyl-2-propylpropan-1,3-diyl)dicarbamat
Mesocarb-(Phenylcarbamoyl)[3-(1-phenylpropan-2-yl)-1,2,3-oxadiazol-3-ium-5-yl]azanid
MetamfetaminMethamphetamin(2S)-N-Methyl-1-phenylpropan-2-amin
(RS)-MetamfetaminMetamfetaminracemat(RS)-(Methyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan
-Methadon-Zwischenprodukt (Premethadon)4-Dimethylamino-2,2-diphenylpentannitril
Methaqualon-2-Methyl-3-(2-methylphenyl)chinazolin-4(3H)-on
-Methedron (4-Methoxymethcathinon, PMMC)1-(4-Methoxyphenyl)-2-(methylamino)propan-1-on
-Methoxyacetylfentanyl * 2-Methoxy-N-phenyl-N-[1-(2-phenylethyl)piperidin-4-yl]acetamid
-p-Methoxyethylamfetamin (PMEA)N-Ethyl-1-(4-methoxyphenyl)propan-2-amin
-3-Methoxyphencyclidin
(3-MeO-PCP)
1-[1-(3-Methoxyphenyl)cyclohexyl] piperidin
-4-Methylamfetamin1-(4-Methylphenyl)propan-2-amin
-Methylbenzylpiperazin (MBZP)1-Benzyl-4-methylpiperazin
-3,4-Methylendioxypyrovaleron (MDPV)1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-(pyrrolidin-1-yl)pentan-1-on
-4-Methylethcathinon (4-MEC)2-(Ethylamino)-1-(4-methylphenyl)propan-1-on
-Methylon (3,4-Methylendioxy-N-methcathinon, MDMC)1-(Benzo[d][1,3]dioxol-5-yl)-2-(methylamino)propan-1-on
(RS;SR)-Methylphenidat-Methyl[(RS;SR)(phenyl)(2-piperidyl)acetat]
Methyprylon-3,3-Diethyl-5-methylpiperidin-2,4-dion
-MMB-2201
(5F-AMB-PICA, 5F-MMB-PICA)
Methyl{2-[1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-
3-carboxamido]-3-methylbutanoat}
-Mohnstrohkonzentrat
(das bei der Verarbeitung von Pflanzen und Pflanzenteilen der Art Papaver somniferum zur Konzentrierung der Alkaloide anfallende Material)
-
-Moramid-Zwischenprodukt (Premoramid)3-Methyl-4-morpholino-2,2-diphenylbutansäure
-MT-451-Cyclohexyl-4-(1,2-diphenylethyl)
piperazin
-Naphyron (Naphthylpyrovaleron)1-(Naphthalin-2-yl)-2-(pyrrolidin-1-yl)pentan-1-on
-NE-CHMIMO
(JWH-018 N-(Cyclohexylmethyl)-
Analogon)
[1-(Cyclohexylmethyl)-1H-indol-3-yl]
(naphthalin-1-yl)methanon
Nicocodin6-Nicotinoylcodein(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methylmorphin-7-en-6α-yl)nicotinat
Nicodicodin6-Nicotinoyldihydrocodein(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methylmorphinan-6α-yl)nicotinat
-Ocfentanil (A-3217)N-(2-Fluorphenyl)-2-methoxy-N-[1-
(2-phenylethyl)piperidin-4-yl]acetamid
-Oripavin4,5α-Epoxy-6-methoxy-17-methylmorphina-6,8-dien-3-ol
-NM-2201
(CBL-2201)
Naphthalin-1-yl[1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxylat]
Oxymorphon14-Hydroxydihydromorphinon4,5α-Epoxy-3,14-dihydroxy-17-methylmorphinan-6-on
-Papaver bracteatum
(Pflanzen und Pflanzenteile, ausgenommen die Samen, der zur Art Papaver bracteatum gehörenden Pflanzen)
-
-
ausgenommen zu Zierzwecken -
-PB-22
(QUPIC)
Chinolin-8-yl(1-pentylindol-3-carboxylat)
-Pentedron2-(Methylamino)-1-phenylpentan-1-on
-Pethidin-Zwischenprodukt A (Prepethidin)1-Methyl-4-phenylpiperidin-4-carbonitril
-Pethidin-Zwischenprodukt B (Norpethidin)Ethyl(4-phenylpiperidin-4-carboxylat)
-Pethidin-Zwischenprodukt C (Pethidinsäure)1-Methyl-4-phenylpiperidin-4-carbonsäure
Phendimetrazin-(2S,3S)-3,4-Dimethyl-2-phenylmorpholin
Phenmetrazin-3-Methyl-2-phenylmorpholin
PholcodinMorpholinylethylmorphin4,5α-Epoxy-17-methyl-3-(2-morpholinoethoxy)morphin-7-en-6α-ol
-
ausgenommen in Zubereitungen, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III als Lösung bis zu 0,15 vom Hundert, je Packungseinheit jedoch nicht mehr als 150 mg, oder je abgeteilte Form bis zu 20 mg Pholcodin, berechnet als Base, enthalten -
Propiram-N-(1-Piperidinopropan-2-yl)-N-(2-pyridyl)propanamid
Pyrovaleron-2-(Pyrrolidin-1-yl)-1-(ρ-tolyl)pentan-1-on
-α-Pyrrolidinovalerophenon (α-PVP)1-Phenyl-2-(pyrrolidin-1-yl)pentan-1-on
Racemoramid-(RS)-3-Methyl-4-morpholino-2,2-diphenyl-1-(pyrrolidin-1-yl)butan-1-on
Racemorphan-(9RS,13RS,14RS)-17-Methylmorphinan-3-ol
-RCS-4(4-Methoxyphenyl)(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon
-RCS-4 ortho-Isomer (o-RCS-4)(2-Methoxyphenyl)(1-pentyl-1H-indol-3-yl)methanon
-SDB-006N-Benzyl-1-pentyl-1H-indol-3-
carboxamid
SecbutabarbitalButabarbital5-(Butan-2-yl)-5-ethylpyrimidin-2,4,6(1H,3H,5H)-trion
-STS-135
(5F-2NE1)
N-(Adamantan-1-yl)-1-(5-fluorpentyl)-1H-indol-3-carboxamid
-Δ9-Tetrahydrocannabinol
(Δ9-THC)
6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-6a,7,8,10a-tetrahydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol
-Tetrahydrofuranylfentanyl
(THF-F)
N-Phenyl-N-[1-(2-phenylethyl)piperidin-4-yl]tetrahydrofuran-2-carboxamid
-Tetrahydrothebain4,5α-Epoxy-3,6-dimethoxy-17-methylmorphinan
ThebaconAcetyldihydrocodeinon(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methylmorphin-6-en-6-yl)acetat
-Thebain4,5α-Epoxy-3,6-dimethoxy-17-methylmorphina-6,8-dien
-THJ-018
(JWH-018 Indazol-Analogon)
(Naphthalin-1-yl)(1-pentyl-1H-indazol-
3-yl)methanon
-THJ-2201
(AM-2201 Indazol-Analogon)
[1-(5-Fluorpentyl)-1H-indazol-3-yl] (naphthalin-1-yl)methanon
cis-Tilidin-Ethyl[(1RS,2RS)-2-dimethylamino-1-phenylcyclohex-3-encarboxylat]
-3-Trifluormethylphenylpiperazin (TFMPP)1-[3-(Trifluormethyl)phenyl]piperazin
-U-477003,4-Dichlor-N-[2-(dimethylamino)
cyclohexyl]-N-methylbenzamid
-U-488002-(2,4-Dichlorphenyl)-N-[2-(dimethylamino)cyclohexyl]-N-methylacetamid
-UR-144(1-Pentyl-1H-indol-3-yl)(2,2,3,3-tetramethylcyclopropyl)methanon
Vinylbital-5-Ethenyl-5-(pentan-2-yl)pyrimidin-2,4,6(1H,3H,5H)-trion
Zipeprol-1-Methoxy-3-[4-(2-methoxy-2-phenylethyl)piperazin-1-yl]-1-phenylpropan-2-ol
-
die Ester, Ether und Molekülverbindungen der in dieser Anlage sowie die Ester und Ether der in Anlage III aufgeführten Stoffe, ausgenommen gamma-Hydroxybuttersäure (GHB), wenn sie nicht in einer anderen Anlage verzeichnet sind und das Bestehen solcher Ester, Ether und Molekülverbindungen möglich ist;
-
die Salze der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn das Bestehen solcher Salze möglich ist, sowie die Salze und Molekülverbindungen der in Anlage III aufgeführten Stoffe, wenn das Bestehen solcher Salze und Molekülverbindungen möglich ist und sie nicht ärztlich, zahnärztlich oder tierärztlich angewendet werden;
-
die Zubereitungen der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn sie nicht
a)
ohne am oder im menschlichen oder tierischen Körper angewendet zu werden, ausschließlich diagnostischen oder analytischen Zwecken dienen und ihr Gehalt an einem oder mehreren Betäubungsmitteln, bei Lyophilisaten und entsprechend zu verwendenden Stoffgemischen in der gebrauchsfertigen Lösung, jeweils 0,01 vom Hundert nicht übersteigt oder die Stoffe in den Zubereitungen isotopenmodifiziert oder
b)
besonders ausgenommen sind.
*
Durch die Aufnahme des Stoffes in die Anlage II des Betäubungsmittelgesetzes wird die Delegierte Richtlinie (EU) 2019/369 der Kommission vom 13. Dezember 2018 zur Änderung des Anhangs des Rahmenbeschlusses 2004/757/JI des Rates zur Aufnahme neuer psychoaktiver Substanzen in die Drogendefinition (ABl. L 66 vom 7.3.2019, S. 3) umgesetzt.

Fußnoten ausblendenFußnoten

Anlage II: IdF d. Art. 1 V v. 19.6.2001 I 1180 mWv 1.7.2001, d. Art. 1 Nr. 1 V v. 28.11.2001 I 3338 mWv 1.3.2002, d. Art. 1 V v. 12.2.2002 I 612 mWv 1.3.2002, d. Art. 1 V v. 22.12.2003, 2004 I 28 mWv 10.1.2004, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 10.3.2005 I 757 mWv 18.3.2005 u. d. Art. 1 V v. 14.2.2007 I 154 mWv 1.3.2007 bis zum 29.2.2008 gem. Art. 2; V v. 14.2.2007 I 154 aufgeh. durch Art. 2 Satz 2, dadurch gilt Anlage II wieder in der am 28.2.2007 geltenden Fassung; idF d. Art. 1 Nr. 2 V v. 18.2.2008 I 246 mWv 1.3.2008 nach Maßgabe des Art. 2 V v. 18.2.2008 I 246 mWv 1.3.2008, d. Art. 1 Nr. 6 G v. 15.7.2009 I 1801 mWv 21.7.2009, d. Art. 2 V v. 19.01.2009 I 49 mWv 22.1.2010 , d. Art. 1 Nr. 2 V v. 18.12.2009 I 3944 mWv 22.1.2010, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 11.5.2011 I 821 mWv 18.05.2011, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 20.7.2012 I 1639 mWv 26.7.2012, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 9.7.2013 I 2274 mWv 17.7.2013, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 5.12.2014 I 1999 mWv 13.12.2014, d. Art. 1 V v. 18.5.2015 I 723 mWv 23.5.2015, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 11.11.2015 I 1992 mWv 21.11.2015, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 31.5.2016 I 1282 mWv 9.6.2016, d. Art. 1 Nr. 3 G v. 6.3.2017 I 403 mWv 10.3.2017, d. Art. 1 Nr. 2 V v. 16.6.2017 I 1670 mWv 21.6.2017, d. Art. 1 V v. 2.7.2018 I 1078 mWv 13.7.2018 u. d. Art. 2 Nr. 2 V v. 12.7.2019 I 1083 mWv 18.7.2019

Art. 2 V v. 18.2.2008 I 246 lautet wie folgt:
"Übergangsvorschrift
Wer am 1. März 2008 mit folgenden in Artikel 1 Nr. 2 aufgeführten Stoffen und deren Zubereitungen
1. Benzylpiperazin (BZP)
2. Oripavin
am Verkehr im Sinne des § 3 Abs. 1 Nr. 1 des Betäubungsmittelgesetzes teilnimmt oder ausgenommene Zubereitungen herstellt (§ 3 Abs. 1 Nr. 2 des Betäubungsmittelgesetzes), bleibt dazu bis zum 1. September 2008 berechtigt. Beantragt er vor dem Ablauf dieser Frist eine Erlaubnis nach § 3 Abs. 1 des Betäubungsmittelgesetzes, so dauert die Berechtigung bis zur unanfechtbaren Ablehnung des Antrages fort. Der nach Satz 1 und 2 Berechtigte ist ab 1. März 2008 wie der Inhaber einer Erlaubnis an alle übrigen Vorschriften des Betäubungsmittelgesetzes und der dazu ergangenen Verordnungen gebunden".

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

Anlage II BtMG, vom 02.07.2018, gültig ab 13.07.2018 bis 17.07.2019
Anlage II BtMG, vom 16.06.2017, gültig ab 21.06.2017 bis 12.07.2018 (eingefügt als)
Anlage II BtMG, vom 06.03.2017, gültig ab 10.03.2017 bis 20.06.2017
Anlage II BtMG, vom 31.05.2016, gültig ab 09.06.2016 bis 09.03.2017
Anlage II BtMG, vom 11.11.2015, gültig ab 21.11.2015 bis 08.06.2016
Anlage II BtMG, vom 18.05.2015, gültig ab 23.05.2015 bis 20.11.2015
Anlage II BtMG, vom 05.12.2014, gültig ab 13.12.2014 bis 22.05.2015
Anlage II BtMG, vom 09.07.2013, gültig ab 17.07.2013 bis 12.12.2014
Anlage II BtMG, vom 20.07.2012, gültig ab 26.07.2012 bis 16.07.2013
Anlage II BtMG, vom 11.05.2011, gültig ab 18.05.2011 bis 25.07.2012
Anlage II BtMG, vom 19.01.2009, gültig ab 22.01.2010 bis (gegenstandslos)
Anlage II BtMG, vom 15.07.2009, gültig ab 22.01.2010 bis (gegenstandslos)
Anlage II BtMG, vom 18.12.2009, gültig ab 22.01.2010 bis 17.05.2011
Anlage II BtMG, vom 15.07.2009, gültig ab 21.07.2009 bis 21.01.2010
Anlage II BtMG, vom 19.01.2009, gültig ab 22.01.2009 bis 20.07.2009
Anlage II BtMG, vom 14.02.2007, gültig ab 01.03.2008 bis (gegenstandslos)
Anlage II BtMG, vom 18.02.2008, gültig ab 01.03.2008 bis 21.01.2009
Anlage II BtMG, vom 14.02.2007, gültig ab 01.03.2007 bis 29.02.2008
Anlage II BtMG, vom 10.03.2005, gültig ab 18.03.2005 bis 28.02.2007
Anlage II BtMG, vom 22.12.2003, gültig ab 10.01.2004 bis 17.03.2005
Anlage II BtMG, vom 28.11.2001, gültig ab 01.03.2002 bis (gegenstandslos)
Anlage II BtMG, vom 12.02.2002, gültig ab 01.03.2002 bis 09.01.2004
Anlage II BtMG, vom 19.06.2001, gültig ab 01.07.2001 bis 28.02.2002
Anlage II BtMG, vom 20.01.1998, gültig ab 01.02.1998 bis 30.06.2001
Anlage II BtMG, vom 14.11.1996, gültig ab 01.02.1997 bis 31.01.1998
Anlage II BtMG, vom 01.03.1994, gültig ab 28.02.1994 bis 31.01.1997
Anlage II BtMG, vom 18.01.1994, gültig ab 01.02.1994 bis 27.02.1994
Anlage II BtMG, vom 23.12.1992, gültig ab 31.01.1993 bis 31.01.1994
Anlage II BtMG, vom 28.02.1991, gültig ab 15.04.1991 bis 30.01.1993
Anlage II BtMG, vom 23.07.1986, gültig ab 01.08.1986 bis 14.04.1991
Anlage II BtMG, vom 06.08.1984, gültig ab 01.09.1984 bis 31.07.1986
Anlage II BtMG, vom 28.07.1981, gültig ab 01.01.1982 bis 31.08.1984

Anlage II BtMG wird von folgenden Dokumenten zitie ... ausblendenAnlage II BtMG wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 28 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 28 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR106810981BJNE008112116&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=BtMG+Anlage+II&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm