Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:BodSeeMietBootV BW
Fassung vom:24.08.1989 Fassungen
Gültig ab:12.10.1989
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:9501
Verordnung des Verkehrsministeriums
über das Vermieten von Wasserfahrzeugen auf dem Bodensee
(Bodensee-Mietbootverordnung)
Vom 4. März 1987

§ 4
Fahrzeuge

(1) Die Fahrzeuge müssen so gebaut sein, daß Gefahren für die Insassen und für die Schiffahrt vermieden werden. Sie müssen mindestens einen Restauftrieb von 10 kg je Person der höchstzulässigen Zahl der Insassen haben, wenn sie ganz mit Wasser vollgeschlagen oder gekentert sind.

(2) Die Fahrzeuge müssen mit den von der zuständigen Behörde bestimmten Ausrüstungsgegenständen und mit festen Sitzgelegenheiten für die von der zuständigen Behörde festgelegte höchstzulässige Zahl der Insassen versehen sein.

(3) Der Unternehmer darf nur Fahrzeuge vermieten, die von der zuständigen Behörde überprüft worden sind. Er muß der zuständigen Behörde Gelegenheit geben, die zur Vermietung vorgesehenen Fahrzeuge zu den in § 3 Abs. 1 festgelegten Zeiten zu überprüfen. Fahrzeuge, die nach der jährlichen Betriebsüberprüfung zusätzlich vermietet werden sollen, muß der Unternehmer der zuständigen Behörde melden, damit diese die Überprüfung vornehmen kann. Auf Verlangen der zuständigen Behörde sind die Fahrzeuge auf dem Trockenen vorzuführen. Abschnitt XIV der Bodensee-Schiffahrts-Ordnung bleibt unberührt.

(4) Die Fahrzeuge und ihre Ausrüstung müssen stets betriebssicher erhalten werden. Der Unternehmer darf Fahrzeuge, deren Zustand nicht mehr ordnungsgemäß ist oder bei denen die vorgeschriebenen Ausrüstungsgegenstände fehlen, nicht vermieten. Wenn Instandsetzungen und Veränderungen die Tragfähigkeit oder die Betriebssicherheit eines Fahrzeugs beeinflussen können, so darf es erst wieder vermietet werden, wenn es erneut durch die zuständige Behörde überprüft ist.

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-BodSeeMietBootVBWV1P4&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=BodSeeMietBootV+BW+%C2%A7+4&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm