Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:EStG
Fassung vom:18.07.2016 Fassungen
Gültig ab:01.01.2017
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 611-1
Einkommensteuergesetz
 
§ 45a Anmeldung und Bescheinigung der Kapitalertragsteuer
(1) 1Die Anmeldung der einbehaltenen Kapitalertragsteuer ist dem Finanzamt innerhalb der in § 44 Absatz 1 oder Absatz 7 bestimmten Frist nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck auf elektronischem Weg zu übermitteln; die auszahlende Stelle hat die Kapitalertragsteuer auf die Erträge im Sinne des § 43 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1a jeweils gesondert für das Land, in dem sich der Ort der Geschäftsleitung des Schuldners der Kapitalerträge befindet, anzugeben.2Satz 1 gilt entsprechend, wenn ein Steuerabzug nicht oder nicht in voller Höhe vorzunehmen ist.3Der Grund für die Nichtabführung ist anzugeben.4Auf Antrag kann das Finanzamt zur Vermeidung unbilliger Härten auf eine elektronische Übermittlung verzichten; in diesem Fall ist die Kapitalertragsteuer-Anmeldung von dem Schuldner, der den Verkaufsauftrag ausführenden Stelle, der auszahlenden Stelle oder einer vertretungsberechtigten Person zu unterschreiben.
(2) 1Folgende Stellen sind verpflichtet, dem Gläubiger der Kapitalerträge auf Verlangen eine Bescheinigung nach amtlich vorgeschriebenem Muster auszustellen, die die nach § 32d erforderlichen Angaben enthält; bei Vorliegen der Voraussetzungen des
1.
§ 43 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1, 2 bis 4, 7a und 7b der Schuldner der Kapitalerträge,
2.
§ 43 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1a, 6, 7 und 8 bis 12 sowie Satz 2 die die Kapitalerträge auszahlende Stelle vorbehaltlich des Absatzes 3 und
3.
§ 44 Absatz 1a die zur Abführung der Steuer verpflichtete Stelle.
2Die Bescheinigung kann elektronisch übermittelt werden; auf Anforderung des Gläubigers der Kapitalerträge ist sie auf Papier zu übersenden.3Die Bescheinigung braucht nicht unterschrieben zu werden, wenn sie in einem maschinellen Verfahren ausgedruckt worden ist und den Aussteller erkennen lässt.4§ 44a Absatz 6 gilt sinngemäß; über die zu kennzeichnenden Bescheinigungen haben die genannten Institute und Unternehmen Aufzeichnungen zu führen.5Diese müssen einen Hinweis auf den Buchungsbeleg über die Auszahlung an den Empfänger der Bescheinigung enthalten.
(3) 1Werden Kapitalerträge für Rechnung des Schuldners durch ein inländisches Kreditinstitut oder ein inländisches Finanzdienstleistungsinstitut gezahlt, so hat anstelle des Schuldners das Kreditinstitut oder das Finanzdienstleistungsinstitut die Bescheinigung zu erteilen, sofern nicht die Voraussetzungen des Absatzes 2 Satz 1 erfüllt sind.2Satz 1 gilt in den Fällen des § 20 Absatz 1 Nummer 1 Satz 4 entsprechend; der Emittent der Aktien gilt insoweit als Schuldner der Kapitalerträge.
(4) 1Eine Bescheinigung nach Absatz 2 oder Absatz 3 ist auch zu erteilen, wenn in Vertretung des Gläubigers ein Antrag auf Erstattung der Kapitalertragsteuer nach § 44b gestellt worden ist oder gestellt wird.2Satz 1 gilt entsprechend, wenn nach § 44a Absatz 8 Satz 1 der Steuerabzug nur nicht in voller Höhe vorgenommen worden ist.
(5) 1Eine Ersatzbescheinigung darf nur ausgestellt werden, wenn die Urschrift oder die elektronisch übermittelten Daten nach den Angaben des Gläubigers abhandengekommen oder vernichtet sind.2Die Ersatzbescheinigung muss als solche gekennzeichnet sein.3Über die Ausstellung von Ersatzbescheinigungen hat der Aussteller Aufzeichnungen zu führen.
(6) 1Eine Bescheinigung, die den Absätzen 2 bis 5 nicht entspricht, hat der Aussteller durch eine berichtigte Bescheinigung zu ersetzen und im Fall der Übermittlung in Papierform zurückzufordern.2Die berichtigte Bescheinigung ist als solche zu kennzeichnen.3Wird die zurückgeforderte Bescheinigung nicht innerhalb eines Monats nach Zusendung der berichtigten Bescheinigung an den Aussteller zurückgegeben, hat der Aussteller das nach seinen Unterlagen für den Empfänger zuständige Finanzamt schriftlich zu benachrichtigen.
(7) 1Der Aussteller einer Bescheinigung, die den Absätzen 2 bis 5 nicht entspricht, haftet für die auf Grund der Bescheinigung verkürzten Steuern oder zu Unrecht gewährten Steuervorteile.2Ist die Bescheinigung nach Absatz 3 durch ein inländisches Kreditinstitut oder ein inländisches Finanzdienstleistungsinstitut auszustellen, so haftet der Schuldner auch, wenn er zum Zweck der Bescheinigung unrichtige Angaben macht.3Der Aussteller haftet nicht
1.
in den Fällen des Satzes 2,
2.
wenn er die ihm nach Absatz 6 obliegenden Verpflichtungen erfüllt hat.

Fußnoten ausblendenFußnoten

(+++ § 45a: Zur Anwendung vgl. § 52, § 52a Abs. 16, 16b, 16c +++)
§ 45a: Neugefasst durch Bek. v. 8.10.2009 I 3366
§ 45a Abs. 1 Satz 1: IdF d. Art. 7 Nr. 5 Buchst. a G v. 22.6.2011 I 1126 mWv 26.6.2011 u. d. Art. 4 Nr. 22 Buchst. a G v. 18.7.2016 I 1679 mWv 1.1.2017
§ 45a Abs. 2 Satz 1: IdF d. Art. 2 Nr. 33 G v. 26.6.2013 I 1809 mWv 30.6.2013
§ 45a Abs. 2 Satz 2: Eingef. durch Art. 4 Nr. 22 Buchst. b G v. 18.7.2016 I 1679 mWv 23.7.2016
§ 45a Abs. 2 Satz 3 bis 5: Früher Satz 2 bis 4 gem. Art. 4 Nr. 22 Buchst. b G v. 18.7.2016 I 1679 mWv 23.7.2016
§ 45a Abs. 3 Satz 1: IdF d. Art. 7 Nr. 5 Buchst. c G v. 22.6.2011 I 1126 mWv 26.6.2011
§ 45a Abs. 5 Satz 1: IdF d. Art. 4 Nr. 22 Buchst. c G v. 18.7.2016 I 1679 mWv 23.7.2016
§ 45a Abs. 6 Satz 1: IdF d. Art. 4 Nr. 22 Buchst. d G v. 18.7.2016 I 1679 mWv 23.7.2016

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 45a EStG, vom 18.07.2016, gültig ab 23.07.2016 bis 31.12.2016
§ 45a EStG, vom 26.06.2013, gültig ab 30.06.2013 bis 22.07.2016
§ 45a EStG, vom 22.06.2011, gültig ab 26.06.2011 bis 29.06.2013
§ 45a EStG, vom 08.10.2009, gültig ab 01.09.2009 bis 25.06.2011
§ 45a EStG, vom 20.12.2007, gültig ab 29.12.2007 bis 31.08.2009
§ 45a EStG, vom 14.08.2007, gültig ab 18.08.2007 bis 28.12.2007
§ 45a EStG, vom 13.12.2006, gültig ab 19.12.2006 bis 17.08.2007
§ 45a EStG, vom 09.12.2004, gültig ab 16.12.2004 bis 18.12.2006
§ 45a EStG, vom 19.10.2002, gültig ab 21.09.2002 bis 15.12.2004
§ 45a EStG, vom 20.12.2001, gültig ab 25.12.2001 bis 20.09.2002
§ 45a EStG, vom 23.10.2000, gültig ab 01.01.2001 bis 24.12.2001
§ 45a EStG, vom 22.12.1999, gültig ab 01.01.2000 bis 31.12.2000
§ 45a EStG, vom 06.08.1998, gültig ab 12.08.1998 bis 31.12.1999
§ 45a EStG, vom 22.10.1997, gültig ab 01.01.1998 bis 11.08.1998
§ 45a EStG, vom 16.04.1997, gültig ab 29.04.1997 bis 31.12.1997
§ 45a EStG, vom 20.12.1996, gültig ab 28.12.1996 bis 28.04.1997
§ 45a EStG, vom 11.10.1995, gültig ab 21.10.1995 bis 27.12.1996
§ 45a EStG, vom 21.12.1993, gültig ab 30.12.1993 bis 20.10.1995
§ 45a EStG, vom 09.11.1992, gültig ab 13.11.1992 bis 29.12.1993
§ 45a EStG, vom 30.06.1989, gültig ab 01.07.1989 bis (gegenstandslos)
§ 45a EStG, vom 07.09.1990, gültig ab 01.07.1989 bis 12.11.1992
§ 45a EStG, vom 25.07.1988, gültig ab 03.08.1988 bis (gegenstandslos)
§ 45a EStG, vom 20.12.1988, gültig ab 03.08.1988 bis 30.06.1989
§ 45a EStG, vom 27.02.1987, gültig ab 10.03.1987 bis 02.08.1988
§ 45a EStG, vom 15.04.1986, gültig ab 15.04.1986 bis 09.03.1987
§ 45a EStG, vom 19.12.1985, gültig ab 25.12.1985 bis 14.04.1986
§ 45a EStG, vom 12.06.1985, gültig ab 12.06.1985 bis 24.12.1985
§ 45a EStG, vom 14.12.1984, gültig ab 01.01.1985 bis 11.06.1985
§ 45a EStG, vom 24.01.1984, gültig ab 31.01.1984 bis 31.12.1984
§ 45a EStG, vom 06.12.1981, gültig ab 06.12.1981 bis 30.01.1984
§ 45a EStG, vom 21.06.1979, gültig ab 30.06.1979 bis 05.12.1981

§ 45a EStG wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 45a EStG wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 22 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 22 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR010050934BJNE014830817&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=EStG+%C2%A7+45a&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm