Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:SGB 6
Fassung vom:05.12.2012 Fassungen
Gültig ab:01.01.2013
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 860-6
Sozialgesetzbuch (SGB) Sechstes Buch (VI) - Gesetzliche Rentenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 18. Dezember 1989, BGBl. I S. 2261, 1990 I S. 1337)
 
§ 2 Selbständig Tätige
Versicherungspflichtig sind selbständig tätige
1.
Lehrer und Erzieher, die im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen,
2.
Pflegepersonen, die in der Kranken-, Wochen-, Säuglings- oder Kinderpflege tätig sind und im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen,
3.
Hebammen und Entbindungspfleger,
4.
Seelotsen der Reviere im Sinne des Gesetzes über das Seelotswesen,
5.
Künstler und Publizisten nach näherer Bestimmung des Künstlersozialversicherungsgesetzes,
6.
Hausgewerbetreibende,
7.
Küstenschiffer und Küstenfischer, die zur Besatzung ihres Fahrzeuges gehören oder als Küstenfischer ohne Fahrzeug fischen und regelmäßig nicht mehr als vier versicherungspflichtige Arbeitnehmer beschäftigen,
8.
Gewerbetreibende, die in die Handwerksrolle eingetragen sind und in ihrer Person die für die Eintragung in die Handwerksrolle erforderlichen Voraussetzungen erfüllen, wobei Handwerksbetriebe im Sinne der §§ 2 und 3 der Handwerksordnung sowie Betriebsfortführungen auf Grund von § 4 der Handwerksordnung außer Betracht bleiben; ist eine Personengesellschaft in die Handwerksrolle eingetragen, gilt als Gewerbetreibender, wer als Gesellschafter in seiner Person die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllt,
9.
Personen, die
a)
im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen und
b)
auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig sind; bei Gesellschaftern gelten als Auftraggeber die Auftraggeber der Gesellschaft.
Als Arbeitnehmer im Sinne des Satzes 1 Nr. 1, 2, 7 und 9 gelten
1.
auch Personen, die berufliche Kenntnisse, Fertigkeiten oder Erfahrungen im Rahmen beruflicher Bildung erwerben,
2.
nicht Personen, die geringfügig beschäftigt sind,
3.
für Gesellschafter auch die Arbeitnehmer der Gesellschaft.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 2: Neugefasst durch Bek. v. 19.2.2002 I 754
§ 2 Satz 1 Nr. 1 u. 2: IdF d. Art. 1 Nr. 2 Buchst. a G v. 20.4.2007 I 554 mWv 1.5.2007
§ 2 Satz 1 Nr. 8: IdF d. Art. 1 Nr. 1 G v. 4.12.2004 I 3183 mWv 1.1.2004
§ 2 Satz 1 Nr. 9 Buchst. a: IdF d. Art. 4 Nr. 1 Buchst. a DBuchst. aa G v. 23.12.2002 I 4621 mWv 1.4.2003 u. d. Art. 1 Nr. 2 Buchst. b G v. 20.4.2007 I 554 mWv 1.5.2007
§ 2 Satz 1 Nr. 9 Buchst. b: IdF d. Art. 4 Nr. 1 Buchst. a DBuchst. bb G v. 23.12.2002 I 4621 mWv 1.1.2003, d. Art. 11 Nr. 1 Buchst. a G v. 29.6.2006 I 1402 mWv 1.7.2006 u. d. Art. 9 Nr. 1 Buchst. a DBuchst. aa G v. 20.12.2011 I 2854 mWv 1.4.2012
§ 2 Satz 1: Früherer Nr. 10 aufgeh. durch Art. 9 Nr. 1 Buchst. a DBuchst. bb G v. 20.12.2011 I 2854 mWv 1.4.2012
§ 2 Satz 2 (früher Satz 4): Früherer Satz 2 wurde Satz 3 gem. Art. 4 Nr. 1 Buchst. b G v. 23.12.2002 I 4621 mWv 1.1.2003; früherer Satz 3 wurde Satz 4 gem. Art. 4 Nr. 1 G v. 24.7.2003 I 1526 mWv 1.1.2003; früherer Satz 2 u. 3 aufgeh., früherer Satz 4 jetzt Satz 2 gem. Art. 9 Nr. 1 Buchst. b G v. 20.12.2011 I 2854 mWv 1.4.2012
§ 2 Satz 2 (früher Satz 4) Nr. 2: IdF d. Art. 11 Nr. 1 Buchst. b G v. 29.6.2006 I 1402 mWv 1.7.2006 u. d. Art. 4 Nr. 2 G v. 5.12.2012 I 2474 mWv 1.1.2013
§ 2 Satz 2 (früher Satz 4) Nr. 3: Eingef. durch Art. 11 Nr. 1 Buchst. b G v. 29.6.2006 I 1402 mWv 1.7.2006

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 2 SGB 6 wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 2 SGB 6 wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 14 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 14 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR122610989BJNE010517811&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SGB+6+%C2%A7+2&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm