Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelvorschrift
Aktuelle GesamtvorschriftGesamtvorschriften-Liste
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren
Aktenzeichen:42-5031.4-2.2
Erlassdatum:22.06.2015
Fassung vom:22.06.2015
Gültig ab:01.01.2015
Gültig bis:31.12.2026
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:3153
Fundstelle:GABl. 2015, 463
 

3
Zuwendungsempfänger


3.1
Zuwendungsempfänger sind die Betreuungsvereine nach Nummer 3.2.


Betreuungsvereine können unter Beteiligung von


Trägern der freien Wohlfahrtspflege,


Kirchen und Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts,


sonstigen gemeinnützigen Trägern,


kommunalen Gebietskörperschaften


gebildet werden.


3.2
Zu fördernde Betreuungsvereine stimmen ihren Einzugsbereich untereinander und mit den örtlichen Betreuungsbehörden (Stadt- und Landkreise) ihres Einzugsbereichs ab. Ein Betreuungsverein kann auch einen Einzugsbereich für mehrere Stadt- und beziehungsweise oder Landkreise, in begründeten Fällen ausnahmsweise auch für den Zuständigkeitsbereich des Landes, besitzen.




Diese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zit ... ausblendenDiese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zitiert