Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:GewO
Fassung vom:29.11.2018 Fassungen
Gültig ab:01.01.2019
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 7100-1
Gewerbeordnung
 
§ 146 Verletzung sonstiger Vorschriften über die Ausübung eines Gewerbes
(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig
1.
einer vollziehbaren Anordnung
a)
b)
nach § 35 Abs. 7a Satz 1, 3 in Verbindung mit Abs. 1 Satz 1 oder 2 oder
c)
nach § 35 Abs. 9 in Verbindung mit den in den Buchstaben a oder b genannten Vorschriften
zuwiderhandelt,
1a.
einer mit einer Erlaubnis nach § 35 Abs. 2, auch in Verbindung mit Abs. 9, verbundenen vollziehbaren Auflage zuwiderhandelt oder
2.
entgegen einer vollziehbaren Anordnung nach § 51 Satz 1 eine gewerbliche Anlage benutzt.
(2) Ordnungswidrig handelt ferner, wer vorsätzlich oder fahrlässig
1.
einer Rechtsverordnung nach § 6c oder einer vollziehbaren Anordnung auf Grund einer solchen Rechtsverordnung zuwiderhandelt, soweit die Rechtsverordnung für einen bestimmten Tatbestand auf diese Bußgeldvorschrift verweist,
1a.
entgegen § 11b Absatz 6 Satz 2 oder 3 eine Mitteilung nicht, nicht richtig, nicht vollständig, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig macht,
2.
entgegen
a)
§ 13a Absatz 1 Satz 1 oder Absatz 6 Satz 2,
b)
§ 14 Absatz 1 Satz 1, auch in Verbindung mit Satz 2, Absatz 2 oder einer Rechtsverordnung nach § 14 Absatz 14 Satz 2 Nummer 1, oder
c)
eine Anzeige nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erstattet,
3.
entgegen § 14 Absatz 3 Satz 2 oder Satz 3 eine dort genannte Angabe nicht, nicht richtig, nicht vollständig, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig anbringt,
4.
entgegen § 29 Abs. 1, auch in Verbindung mit Abs. 4, jeweils auch in Verbindung mit § 61a Abs. 1 oder § 71b Abs. 1, eine Auskunft nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erteilt,
5.
im Wochenmarktverkehr andere als nach § 67 Abs. 1 oder 2 zugelassene Waren feilbietet,
6.
entgegen § 69 Abs. 3 eine Anzeige nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig erstattet,
7.
einer vollziehbaren Auflage nach § 69a Abs. 2, auch in Verbindung mit § 60b Abs. 2 erster Halbsatz, zuwiderhandelt,
8.
einer vollziehbaren Anordnung nach § 70a Abs. 1, auch in Verbindung mit § 60b Abs. 2, zuwiderhandelt, durch die die Teilnahme an einer dort genannten Veranstaltung
a)
zum Zwecke der Ausübung einer Tätigkeit nach § 34f Absatz 1 Satz 1 oder § 34h Absatz 1 Satz 1 oder
b)
zum Zwecke der Ausübung einer sonstigen gewerbsmäßigen Tätigkeit untersagt wird,
9.
entgegen § 70a Abs. 3 das Versteigerergewerbe auf einer Veranstaltung im Sinne der §§ 64 bis 68 ausübt,
10.
(weggefallen)
11.
einer Rechtsverordnung nach § 71b Abs. 2 Satz 1 in Verbindung mit § 34a Abs. 2, § 34b Abs. 8, § 34e Absatz 1 Satz 1 Nummer 2, 4 oder 7, Absatz 2 oder 3 oder einer vollziehbaren Anordnung auf Grund einer solchen Rechtsverordnung zuwiderhandelt, soweit die Rechtsverordnung für einen bestimmten Tatbestand auf diese Bußgeldvorschrift verweist,
11a.
einer Rechtsverordnung nach § 71b Abs. 2 Satz 1 in Verbindung mit § 34c Abs. 3, § 34g Absatz 1 Satz 1 oder Absatz 2 Satz 1 Nummer 1, 2 oder Nummer 4 oder Satz 2 oder § 34j oder einer vollziehbaren Anordnung auf Grund dieser Rechtsverordnung zuwiderhandelt, soweit die Rechtsverordnung für einen bestimmten Tatbestand auf diese Bußgeldvorschrift verweist oder
12.
entgegen einer nach § 133 Abs. 2 Satz 1 ergangenen Rechtsverordnung die Berufsbezeichnung "Baumeister" oder eine Berufsbezeichnung führt, die das Wort "Baumeister" enthält und auf eine Tätigkeit im Baugewerbe hinweist.
(3) Die Ordnungswidrigkeit kann in den Fällen des Absatzes 2 Nr. 8 Buchstabe a mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro, in den Fällen des Absatzes 1 und 2 Nr. 11a mit einer Geldbuße bis zu fünftausend Euro, in den Fällen des Absatzes 2 Nr. 4 und 7 mit einer Geldbuße bis zu zweitausendfünfhundert Euro, in den übrigen Fällen des Absatzes 2 mit einer Geldbuße bis zu eintausend Euro geahndet werden.

Fußnoten ausblendenFußnoten

(+++ § 146: Zur Anwendung vgl. § 158 +++)
§ 146 Abs. 2 Nr. 1: Eingef. durch Art. 1 Nr. 19 Buchst. a G v. 17.7.2009 I 2091 mWv 28.12.2009
§ 146 Abs. 2 Nr. 1a: Eingef. durch Art. 1 Nr. 5 G v. 29.11.2018 I 2666 mWv 1.1.2019
§ 146 Abs. 2 Nr. 2: IdF d. Art. 1 Nr. 4 G v. 11.7.2011 I 1341 mWv 15.7.2011
§ 146 Abs. 2 Nr. 2 Buchst. a: Eingef. durch Art. 2 Nr. 5 Buchst. a G v. 22.12.2015 I 2572 mWv 18.1.2016
§ 146 Abs. 2 Nr. 2 Buchst. b u. c: Früher Buchst. a u. b gem. Art. 2 Nr. 5 Buchst. b G v. 22.12.2015 I 2572 mWv 18.1.2016
§ 146 Abs. 2 Nr. 3: Eingef. durch Art. 1 Nr. 19 Buchst. c G v. 17.7.2009 I 2091 mWv 28.12.2009
§ 146 Abs. 2 Nr. 4: IdF d. Art. 1 Nr. 29 Buchst. a DBuchst. aa G v. 24.8.2002 I 3412 mWv 1.1.2003
§ 146 Abs. 2 Nr. 5: IdF d. Art. 1 Nr. 29 Buchst. a DBuchst. bb G v. 24.8.2002 I 3412 mWv 1.1.2003
§ 146 Abs. 2 Nr. 8: IdF d. Art. 1 Nr. 29 Buchst. a DBuchst. cc G v. 24.8.2002 I 3412 mWv 1.1.2003
§ 146 Abs. 2 Nr. 8 Eingangssatz: IdF d. Art. 9 Nr. 14 Buchst. b G v. 7.9.2007 I 2246 mWv 14.9.2007
§ 146 Abs. 2 Nr. 8 Buchst. a: IdF d. Art. 5 Nr. 5 G v. 16.7.2007 I 1330 mWv 1.11.2007, d. Art. 5 Nr. 18 G v. 6.12.2011 I 2481 mWv 1.1.2013 u. d. Art. 3 Nr. 15 G v. 15.7.2013 I 2390 mWv 1.8.2014
§ 146 Abs. 2 Nr. 9: Eingef. durch Art. 1 Nr. 29 Buchst. a DBuchst. dd G v. 24.8.2002 I 3412 mWv 1.1.2003
§ 146 Abs. 2 Nr. 10: Aufgeh. durch Art. 1 Nr. 19 Buchst. d G v. 17.7.2009 I 2091 mWv 28.12.2009
§ 146 Abs. 2 Nr. 11: Eingef. durch Art. 1 Nr. 29 Buchst. a DBuchst. ff G v. 24.8.2002 I 3412 mWv 1.1.2003; idF d. Art. 9 Nr. 5 Buchst. a DBuchst. aa G v. 21.6.2005 I 1666 mWv 1.7.2005, d. Art. 1 Nr. 15 G v. 19.12.2006 I 3232 mWv 22.5.2007 u. d. Art. 1 Nr. 18 G v. 20.7.2017 I 2789 mWv 23.2.2018
§ 146 Abs. 2 Nr. 11a: Eingef. durch Art. 9 Nr. 5 Buchst. a DBuchst. bb G v. G v. 21.6.2005 I 1666 mWv 1.7.2005; idF d. Art. 1 Nr. 7 G v. 4.3.2013 I 362 mWv 13.3.2013 u. d. Art. 10 Nr. 16 G v. 11.3.2016 I 396 mWv 21.3.2016
§ 146 Abs. 2 Nr. 12: Früher Nr. 10 gem. Art. 1 Nr. 29 Buchst. a DBuchst. gg G v. 24.8.2002 I 3412 mWv 1.1.2003
§ 146 Abs. 3: IdF d. Art. 8 Nr. 4 G v. 10.11.2001 I 2992 mWv 1.1.2002 (die Änderungsanweisung muss richtig lauten: die Angabe "10.000 Deutsche Mark" wird durch die Wörter "fünftausend Euro", die Angabe "5.000 Deutsche Mark" wird durch die Wörter "zweitausendfünfhundert Euro" und die Angabe "2.000 Deutsche Mark" wird durch die Wörter "eintausend Euro" ersetzt), d. Art. 1 Nr. 29 Buchst. b G v. 24.8.2002 I 3412 mWv 1.1.2003 u. d. Art. 9 Nr. 5 Buchst. b G v. 21.6.2005 I 1666 mWv 1.7.2005

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 146 GewO wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 146 GewO wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 20 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 20 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR002450869BJNE020622817&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GewO+%C2%A7+146&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm