Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelvorschrift
Aktuelle Gesamtvorschrift
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Aktenzeichen:11-0557.0/44
Erlassdatum:05.12.2014
Fassung vom:05.12.2014
Gültig ab:01.01.2015
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2041
Fundstelle:K. u. U. 2015, 15
 

3.
Datenspeicherung, -veränderung, -nutzung (§ 15 LDSG)


3.1
Das Speichern, Verändern und Nutzen personenbezogener Daten ist zulässig, wenn es zur Erfüllung der Aufgaben der Schule, also für ihren Erziehungs-, Bildungs- und Fürsorgeauftrag (§ 1 SchG) sowie ihre Aufgabe im Bereich der Personalverwaltung erforderlich ist und für Zwecke erfolgt, für welche die Daten erhoben worden sind (§ 15 Absatz 1 Nummer 1 und 2, 1. Halbsatz LDSG). Nur Personen, die für diese Aufgabe zuständig sind, dürfen diese personenbezogenen Daten verarbeiten.


Ist keine Erhebung vorausgegangen ‒ dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn die jeweilige Schule Leistungs- und Prüfungsdaten selbst erstellt ‒ dürfen Daten nur für Zwecke genutzt werden, für die sie erstmals gespeichert worden sind (§ 15 Absatz 1 Nummer 2, 2. Halbsatz LDSG).


3.2
Das Speichern, Verändern und Nutzen personenbezogener Daten für andere Zwecke (§ 15 Absatz 2 LDSG) kommt für Schulen in der Regel nicht in Betracht.


Diese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zit ... ausblendenDiese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zitiert


Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift