Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:SGB 3
Fassung vom:18.12.2018 Fassungen
Gültig ab:01.01.2019
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 860-3
Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III) - Arbeitsförderung - (Artikel 1 des Gesetzes vom 24. März 1997, BGBl. I S. 594)
 
§ 9a Zusammenarbeit mit den für die Wahrnehmung der Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitsuchende zuständigen gemeinsamen Einrichtungen und zugelassenen kommunalen Trägern
Beziehen erwerbsfähige Leistungsberechtigte nach dem Zweiten Buch auch Leistungen der Arbeitsförderung, so sind die Agenturen für Arbeit verpflichtet, eng mit den für die Wahrnehmung der Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitsuchende zuständigen gemeinsamen Einrichtungen und zugelassenen kommunalen Trägern zusammenzuarbeiten. Sie unterrichten diese unverzüglich über die ihnen insoweit bekannten, für die Wahrnehmung der Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitsuchende erforderlichen Tatsachen, insbesondere über
1.
die für erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Sinne des Zweiten Buches vorgesehenen und erbrachten Leistungen der aktiven Arbeitsförderung,
2.
Feststellungen zu diesen Personen, die entsprechend § 37 Absatz 1 bei einer Berufsberatung nach § 31 Satz 2 getroffen werden, sowie
3.
die bei diesen Personen eintretenden Sperrzeiten.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 9a: Eingef. durch Art. 2 Nr. 3 G v. 20.7.2006 I 1706 mWv 1.8.2006; idF d. Art. 12 Abs. 8 G v. 24.3.2011 I 453 mWv 1.4.2011
§ 9a: Überschrift: IdF d. Art. 2 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a G v. 3.8.2010 I 1112 mWv 1.1.2011
§ 9a Satz 1: IdF d. Art. 2 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b G v. 3.8.2010 I 1112 mWv 1.1.2011
§ 9a Satz 2 Nr. 1: IdF d. Art. 1 Nr. 2 Buchst. a G v. 18.12.2018 I 2651 mWv 1.1.2019
§ 9a Satz 2 Nr. 2: Eingef. durch Art. 1 Nr. 2 Buchst. b G v. 18.12.2018 I 2651 mWv 1.1.2019
§ 9a Satz 2 Nr. 3: Früher Nr. 2, jetzt Nr. 3 gem. u. idF d. Art. 1 Nr. 2 Buchst. c G v. 18.12.2018 I 2651 mWv 1.1.2019

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 9a SGB 3 wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 9a SGB 3 wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 4 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 4 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR059500997BJNE066303817&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SGB+3+%C2%A7+9a&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm