Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:ZuVOJu
Fassung vom:08.05.2018 Fassungen
Gültig ab:21.06.2018
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:3001
Verordnung des Justizministeriums über Zuständigkeiten in der Justiz
(Zuständigkeitsverordnung Justiz - ZuVOJu)
Vom 20. November 1998
§ 13
Kartell-, Urheber-, Marken-, Design- und Gesellschaftsrecht

(1) Rechtsstreitigkeiten, für die nach § 87, auch in Verbindung mit § 97 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen ausschließlich die Landgerichte zuständig sind, Urheberrechtsstreitsachen, für die das Landgericht in erster Instanz oder in der Berufungsinstanz zuständig ist, sowie Kennzeichen-, Gemeinschaftsmarken-, Design- und Gemeinschaftsgeschmacksmusterstreitsachen werden zugewiesen

1.

dem Landgericht Mannheim

für den Bezirk des Oberlandesgerichts Karlsruhe,

2.

dem Landgericht Stuttgart

für den Bezirk des Oberlandesgerichts Stuttgart.

(2) Dasselbe gilt für gerichtliche Entscheidungen

1.

über die Zusammensetzung des Aufsichtsrats

a)

einer Aktiengesellschaft nach § 98 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

b)

einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach § 27 des Einführungsgesetzes zum Aktiengesetz, § 6 Abs. 2 Satz 2 des Investmentgesetzes vom 15. Dezember 2003 (BGBl. I S. 2676), § 77 Abs. 1 Satz 2 des Betriebsverfassungsgesetzes 1952,

-

jeweils in Verbindung mit § 98 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes -,

c)

einer bergrechtlichen Gewerkschaft nach § 27 des Einführungsgesetzes zum Aktiengesetz, § 77 Abs. 1 Satz 2 des Betriebsverfassungsgesetzes 1952,

-

jeweils in Verbindung mit § 98 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes -,

d)

einer Erwerbs- oder Wirtschaftsgenossenschaft nach § 77 Abs. 3 Satz 1 des Betriebsverfassungsgesetzes 1952 in Verbindung mit § 98 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

e)

eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit nach § 35 Abs. 3 Satz 1 des Versicherungsaufsichtsgesetzes in Verbindung mit § 98 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

2.

über den Streit, ob der Abschlußprüfer das nach § 3 oder § 16 des Mitbestimmungsergänzungsgesetzes maßgebliche Umsatzverhältnis richtig ermittelt hat, nach § 98 Abs. 3 in Verbindung mit § 98 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

3.

über das Auskunftsrecht

a)

nach § 132 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

b)

nach § 36 Satz 1 des Versicherungsaufsichtsgesetzes in Verbindung mit § 132 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

4.

über das Auskunfts- und Einsichtsrecht nach § 51b Satz 1 des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung in Verbindung mit § 132 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

5.

über die Bestellung der Sonderprüfer nach § 142 Abs. 2 und Abs. 4 und § 315 Satz 1 und 2 sowie über den Bericht nach § 145 Abs. 4 und § 259 Abs. 1 Satz 3 des Aktiengesetzes,

6.

über die abschließenden Feststellungen der Sonderprüfer

a)

nach § 260 Abs. 1 des Aktiengesetzes,

b)

nach § 36 Satz 1 des Versicherungsaufsichtsgesetzes in Verbindung mit § 260 Abs. 1 des Aktiengesetzes,

7.

über die Klagezulassung nach § 148 Abs. 1 des Aktiengesetzes ,

7a.

über die Anfechtungsklagen und Nichtigkeitsklagen nach

a)

§ 246, § 249 Abs. 1 Satz 1, § 250 Abs. 3 Satz 1, § 251 Abs. 1, § 253 Abs. 2, § 254 Abs. 1, § 255, § 256 Abs. 7 Satz 1, § 257 Abs. 1 Satz 1 und § 275 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes,

b)

§ 17 Abs. 3 Satz 2, § 31 Abs. 3 Satz 1 und § 32 Satz 1 des SE-Ausführungsgesetzes,

c)

§ 20 Absatz 3 Satz 1 bis 3 des Schuldverschreibungsgesetzes,

8.

in den Verfahren nach dem Spruchverfahrensgesetz,

9.

über die Bestellung von Verschmelzungs- und Spaltungsprüfern und den Ersatz von Auslagen und die Vergütung der vom Gericht bestellten Prüfer nach § 10 Abs. 1 in Verbindung mit § 36 Abs. 1 Satz 1, § 44 Satz 1, § 48 Satz 1, §§ 56, 60, §§ 73, 78 Satz 1, § 81 Abs. 2, §§ 96, 100 Satz 1, § 125 des Umwandlungsgesetzes und in Verbindung mit § 7 Abs. 3 Satz 1, § 9 Abs. 2 und § 12 Abs. 2 des SE-Ausführungsgesetzes,

10.

über die Bestellung von Prüfern und den Ersatz von Auslagen und die Vergütung der vom Gericht bestellten Prüfer nach § 293c Abs. 1 Satz 1 und 5, § 320 Abs. 3 Satz 3 in Verbindung mit § 293c Abs. 1, § 327c Abs. 2 Satz 5 in Verbindung mit § 293c Abs. 1 Satz 3 bis 5 des Aktiengesetzes.

11.

über die Zusammensetzung des Verwaltungsrats einer Europäischen Gesellschaft nach § 26 Abs. 1 Satz 1 des SE-Ausführungsgesetzes.

(3) Urheberrechtsstreitsachen, für die das Amtsgericht in erster Instanz zuständig ist, werden zugewiesen:

1.

dem Amtsgericht Mannheim

für den Bezirk des Oberlandesgerichts Karlsruhe,

2.

dem Amtsgericht Stuttgart

für den Bezirk des Oberlandesgerichts Stuttgart.


Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-GerZustJuVBWV48P13&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GerZustJuV+BW+%C2%A7+13&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm