Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelvorschrift
Aktuelle Gesamtvorschrift
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Sozialministerium
Aktenzeichen:32-5108.1/2
Erlassdatum:27.11.2018
Fassung vom:27.11.2018
Gültig ab:01.01.2019
Gültig bis:31.12.2023
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:8111
Fundstelle:GABl. 2018, 742
 

7
Zuwendungsart, Finanzierungsart, Form und Höhe der Zuwendung


7.1
Die Zuwendungen werden als Projektförderung im Wege der Anteilsfinanzierung in Form von Zuschüssen gewährt.


7.2
Für die Bemessung der Zuschüsse gelten folgende Fördersätze:


7.2.1
Bei Wohnangeboten aus Landesmitteln


für neue gemeindeintegrierte Vorhaben mit maximal 16 Plätzen bis zu 40 Prozent und mit maximal 24 Plätze bis zu 30 Prozent,


für Umbau und Modernisierung bis zu 20 Prozent der anerkannten zuwendungsfähigen Ausgaben.


7.2.2
Bei FuB aus Landesmitteln


für neue gemeindeintegrierte Vorhaben bis zu 30 Prozent und


für Umbau und Modernisierung bis zu 20 Prozent der anerkannten zuwendungsfähigen Ausgaben.


7.2.3
Bei der Gewährung von Zuwendungen für innovative, inklusive Vorhaben im Sinne der Nummern 2.1.5 und 2.1.6


aus Landesmitteln bis zu 40 Prozent,


aus Mitteln des Ausgleichsabgabeaufkommens bis zu 50 Prozent


der anerkannten zuwendungsfähigen Ausgaben für die Plätze für Menschen mit Behinderungen.


7.2.4
Bei Wohnstätten aus Mitteln des Ausgleichsabgabeaufkommens


für neue gemeindeintegrierte Vorhaben mit maximal 16 Plätzen bis zu 50 Prozent und mit maximal 24 Plätzen bis zu 40 Prozent,


für Umbau und Modernisierungen bis zu 30 Prozent


der anerkannten zuwendungsfähigen Aufwendungen.


7.2.5
Bei Werkstätten aus Mitteln des Ausgleichsabgabeaufkommens


bis zu 40 Prozent und


für Umbau und Modernisierungen bis zu 30 Prozent


der anerkannten zuwendungsfähigen Ausgaben.


7.3
Baunebenkosten


Von den tatsächlich veranschlagten Baunebenkosten werden als zuwendungsfähige Nebenkosten bei Neubauten 20 Prozent und bei Umbau und Modernisierungen 22 Prozent der Baukosten (Kostengruppen 300 bis 500 der DIN 276) anerkannt.



Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift