Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 2. Senat
Entscheidungsdatum:27.11.2020
Aktenzeichen:2 S 1742/20
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2020:1127.2S1742.20.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 6 Abs 1 GOZ 1987, § 30 Abs 1 PostBKKSa, § 30 Abs 2 PostBKKSa

Krankenkostenerstattung; Fluoridierungsmaßnahmen und Aufbringen eines CHX-Lackes; GOZ-Ziffer 2430

Leitsatz

Die Anwendung eines Chlorhexidin-Lackes ist nach der Ziffer GOZ (juris: GOZ 1987) 1020 (Fluoridierung) und nicht gemäß der Ziffer GOZ (juris: )(juris: GOZ 1987) 2430 analog (medikamentöse Einlage) abrechenbar, da die Anwendung eines CHX-Lackes einerseits und eines Fluorid-Lackes andererseits im Hinblick auf die ähnliche Wirkungsweise und die mit der Anwendung beider Lacke verfolgten Ziele der Kariesvorbeugung und -behandlung sowie der Versiegelung empfindlicher Zahnflächen vergleichbar sind.(Rn.13)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Stuttgart, 28. April 2020, Az: 16 K 6702/19, Urteil

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE210000161&psml=bsbawueprod.psml&max=true