Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:BGB
Fassung vom:17.12.2008 Fassungen
Gültig ab:01.09.2009
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 400-2
Bürgerliches Gesetzbuch
 
§ 1835a Aufwandsentschädigung
(1) Zur Abgeltung seines Anspruchs auf Aufwendungsersatz kann der Vormund als Aufwandsentschädigung für jede Vormundschaft, für die ihm keine Vergütung zusteht, einen Geldbetrag verlangen, der für ein Jahr dem Neunzehnfachen dessen entspricht, was einem Zeugen als Höchstbetrag der Entschädigung für eine Stunde versäumter Arbeitszeit (§ 22 des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes) gewährt werden kann (Aufwandsentschädigung). Hat der Vormund für solche Aufwendungen bereits Vorschuss oder Ersatz erhalten, so verringert sich die Aufwandsentschädigung entsprechend.
(2) Die Aufwandsentschädigung ist jährlich zu zahlen, erstmals ein Jahr nach Bestellung des Vormunds.
(3) Ist der Mündel mittellos, so kann der Vormund die Aufwandsentschädigung aus der Staatskasse verlangen; Unterhaltsansprüche des Mündels gegen den Vormund sind insoweit bei der Bestimmung des Einkommens nach § 1836c Nr. 1 nicht zu berücksichtigen.
(4) Der Anspruch auf Aufwandsentschädigung erlischt, wenn er nicht binnen drei Monaten nach Ablauf des Jahres, in dem der Anspruch entsteht, geltend gemacht wird; die Geltendmachung des Anspruchs beim Familiengericht gilt auch als Geltendmachung gegenüber dem Mündel.
(5) Dem Jugendamt oder einem Verein kann keine Aufwandsentschädigung gewährt werden.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 1835a: Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42
§ 1835a Abs. 1 Satz 1: IdF d. Art. 4 Abs. 34 Nr. 2 G v. 5.5.2004 I 718 mWv 1.7.2004
§ 1835a Abs. 4: IdF d. Art. 50 Nr. 42 nach Maßgabe d. Art. 111 G v. 17.12.2008 I 2586 mWv 1.9.2009

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 1835a BGB wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 1835a BGB wird von folgenden Dokumenten zitiert

§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2018
§ 3 EStG, gültig ab 22.07.2017 bis 31.12.2017
§ 3 EStG, gültig ab 05.07.2017 bis 21.07.2017
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2017 bis (gegenstandslos)
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2017 bis 04.07.2017
§ 3 EStG, gültig ab 17.11.2016 bis 31.12.2016
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2016 bis 16.11.2016
§ 3 EStG, gültig ab 01.11.2015 bis 31.12.2015
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2015 bis (gegenstandslos)
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2015 bis (gegenstandslos)
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2015 bis 31.10.2015
§ 3 EStG, gültig ab 31.12.2014 bis 31.12.2014
§ 3 EStG, gültig ab 31.07.2014 bis 30.12.2014
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2014 bis (gegenstandslos)
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2014 bis (gegenstandslos)
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2014 bis 30.07.2014
§ 168 FamFG, gültig ab 01.01.2014
§ 3 EStG, gültig ab 30.06.2013 bis 31.12.2013
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2013 bis 29.06.2013
§ 3 EStG, gültig ab 01.04.2012 bis (gegenstandslos)
§ 3 EStG, gültig ab 01.04.2012 bis 31.12.2012
§ 3 EStG, gültig ab 01.01.2012 bis 31.03.2012
§ 3 EStG, gültig ab 14.12.2011 bis 31.12.2011
§ 3 EStG, gültig ab 05.11.2011 bis 13.12.2011
§ 3 EStG, gültig ab 26.06.2011 bis 04.11.2011
§ 3 EStG, gültig ab 12.04.2011 bis 25.06.2011
§ 3 EStG, gültig ab 14.12.2010 bis 11.04.2011
§ 168 FamFG, gültig ab 01.09.2009 bis 31.12.2013
§ 56g FGG, gültig ab 01.07.2005 bis 31.08.2009
§ 1836 BGB, gültig ab 01.07.2004 bis 30.06.2005
§ 56g FGG, gültig ab 01.01.2002 bis 30.06.2005
§ 67 FGG, gültig ab 01.01.1999 bis 30.06.2005
§ 56g FGG, gültig ab 01.01.1999 bis 31.12.2001

Dieses Gesetz wurde von 4 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 4 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR001950896BJNE237705140&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=BGB+%C2%A7+1835a&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm