Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:GewO
Fassung vom:05.12.2012 Fassungen
Gültig ab:01.09.2013
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 7100-1
Gewerbeordnung
 
§ 33c Spielgeräte mit Gewinnmöglichkeit
(1) Wer gewerbsmäßig Spielgeräte, die mit einer den Spielausgang beeinflussenden technischen Vorrichtung ausgestattet sind, und die die Möglichkeit eines Gewinnes bieten, aufstellen will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis berechtigt nur zur Aufstellung von Spielgeräten, deren Bauart von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt zugelassen ist. Sie kann mit Auflagen, auch im Hinblick auf den Aufstellungsort, verbunden werden, soweit dies zum Schutze der Allgemeinheit, der Gäste oder der Bewohner des jeweiligen Betriebsgrundstücks oder der Nachbargrundstücke oder im Interesse des Jugendschutzes erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen ist auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig.
(2) Die Erlaubnis ist zu versagen, wenn
1.
Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass der Antragsteller die für die Aufstellung von Spielgeräten erforderliche Zuverlässigkeit nicht besitzt; die erforderliche Zuverlässigkeit besitzt in der Regel nicht, wer in den letzten drei Jahren vor Stellung des Antrages wegen eines Verbrechens, wegen Diebstahls, Unterschlagung, Erpressung, Hehlerei, Geldwäsche, Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte, Betruges, Untreue, unerlaubter Veranstaltung eines Glücksspiels, Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel oder wegen eines Vergehens nach § 27 des Jugendschutzgesetzes rechtskräftig verurteilt worden ist,
2.
der Antragsteller nicht durch eine Bescheinigung einer Industrie- und Handelskammer nachweist, dass er über die für die Ausübung des Gewerbes notwendigen Kenntnisse zum Spieler- und Jugendschutz unterrichtet worden ist, oder
3.
der Antragsteller nicht nachweist, dass er über ein Sozialkonzept einer öffentlich anerkannten Institution verfügt, in dem dargelegt wird, mit welchen Maßnahmen den sozialschädlichen Auswirkungen des Glücksspiels vorgebeugt werden soll.
(3) Der Gewerbetreibende darf Spielgeräte im Sinne des Absatzes 1 nur aufstellen, wenn ihm die zuständige Behörde schriftlich bestätigt hat, daß der Aufstellungsort den auf der Grundlage des § 33f Abs. 1 Nr. 1 erlassenen Durchführungsvorschriften entspricht. Sollen Spielgeräte in einer Gaststätte aufgestellt werden, so ist in der Bestätigung anzugeben, ob dies in einer Schank- oder Speisewirtschaft oder in einem Beherbergungsbetrieb erfolgen soll. Gegenüber dem Gewerbetreibenden und demjenigen, in dessen Betrieb ein Spielgerät aufgestellt worden ist, können von der zuständigen Behörde, in deren Bezirk das Spielgerät aufgestellt worden ist, Anordnungen nach Maßgabe des Absatzes 1 Satz 3 erlassen werden. Der Aufsteller darf mit der Aufstellung von Spielgeräten nur Personen beschäftigen, die die Voraussetzungen nach Absatz 2 Nummer 2 erfüllen.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 33c Abs. 2: IdF d. Art. 1 Nr. 2 Buchst. a G v. 5.12.2012 I 2415 mWv 1.9.2013
§ 33c Abs. 3 Satz 4: Eingef. durch Art. 1 Nr. 2 Buchst. b G v. 5.12.2012 I 2415 mWv 1.9.2013

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 33c GewO wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 33c GewO wird von folgenden Dokumenten zitiert

§ 6 MV, gültig ab 01.01.2025
§ 33f GewO, gültig ab 01.10.2021 bis (gegenstandslos)
§ 33f GewO, gültig ab 01.10.2021 bis (gegenstandslos)
§ 33f GewO, gültig ab 01.10.2021
§ 33f GewO, gültig ab 27.06.2020 bis 30.09.2021
§ 33g GewO, gültig ab 27.06.2020
§ 2 GwG, gültig ab 01.01.2020
§ 19 SpielV, gültig ab 10.11.2019
§ 33f GewO, gültig ab 01.10.2019 bis 26.06.2020
§ 144 GewO, gültig ab 15.12.2018
§ 33f GewO, gültig ab 14.08.2018 bis (gegenstandslos)
§ 33f GewO, gültig ab 14.08.2018 bis (gegenstandslos)
§ 144 GewO, gültig ab 01.08.2018 bis 14.12.2018
§ 2 GwG, gültig ab 14.07.2018 bis 31.12.2019
§ 29 GewO, gültig ab 23.02.2018
§ 144 GewO, gültig ab 23.02.2018 bis 31.07.2018
§ 13b GewO, gültig ab 23.02.2018
§ 2 GwG, gültig ab 26.06.2017 bis 13.07.2018
§ 33f GewO, gültig ab 14.08.2016 bis (gegenstandslos)
§ 33f GewO, gültig ab 14.08.2016 bis 30.09.2019
§ 33f GewO, gültig ab 14.08.2016 bis (gegenstandslos)
§ 29 GewO, gültig ab 06.08.2016 bis 22.02.2018
§ 144 GewO, gültig ab 02.07.2016 bis 22.02.2018
§ 29 GewO, gültig ab 21.03.2016 bis 05.08.2016
§ 144 GewO, gültig ab 21.03.2016 bis 01.07.2016
§ 13b GewO, gültig ab 21.03.2016 bis 22.02.2018
§ 19 SpielV, gültig ab 10.02.2016 bis 09.11.2019
§ 33f GewO, gültig ab 08.09.2015 bis 13.08.2016
§ 33g GewO, gültig ab 08.09.2015 bis 26.06.2020
§ 19 SpielV, gültig ab 11.11.2014 bis 09.02.2016
§ 11 SpielV, gültig ab 11.11.2014
§ 10a SpielV, gültig ab 11.11.2014
§ 29 GewO, gültig ab 01.08.2014 bis 20.03.2016
§ 144 GewO, gültig ab 01.08.2014 bis (gegenstandslos)
§ 144 GewO, gültig ab 01.08.2014 bis 20.03.2016
§ 13b GewO, gültig ab 01.08.2014 bis 20.03.2016
§ 144 GewO, gültig ab 19.07.2014 bis 31.07.2014
§ 29 GewO, gültig ab 01.12.2013 bis 31.07.2014
§ 13b GewO, gültig ab 01.12.2013 bis 31.07.2014
§ 33d GewO, gültig ab 01.09.2013
§ 33i GewO, gültig ab 01.09.2013
§ 33f GewO, gültig ab 15.08.2013 bis 07.09.2015
§ 29 GewO, gültig ab 01.08.2013 bis (gegenstandslos)
§ 13b GewO, gültig ab 01.08.2013 bis (gegenstandslos)
§ 19 SpielV, gültig ab 13.03.2013 bis 10.11.2014
§ 144 GewO, gültig ab 13.03.2013 bis 18.07.2014
§ 144 GewO, gültig ab 02.01.2013 bis 12.03.2013
§ 29 GewO, gültig ab 01.01.2013 bis 30.11.2013
§ 144 GewO, gültig ab 01.01.2013 bis 01.01.2013
§ 13b GewO, gültig ab 01.01.2013 bis (gegenstandslos)
Dies sind die aktuellsten 50 zitierenden Gesetze

Dieses Gesetz wurde von 5 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 5 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR002450869BJNE006606360&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GewO+%C2%A7+33c&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm