Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:StPO
Fassung vom:09.10.2020 Fassungen
Gültig ab:01.01.2021
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 312-2
Strafprozeßordnung
 
§ 374 Zulässigkeit; Privatklageberechtigte
(1) Im Wege der Privatklage können vom Verletzten verfolgt werden, ohne daß es einer vorgängigen Anrufung der Staatsanwaltschaft bedarf,
1.
ein Hausfriedensbruch (§ 123 des Strafgesetzbuches),
2.
eine Beleidigung (§§ 185 bis 189 des Strafgesetzbuches), wenn sie nicht gegen eine der in § 194 Abs. 4 des Strafgesetzbuches genannten politischen Körperschaften gerichtet ist,
2a.
eine Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs und von Persönlichkeitsrechten durch Bildaufnahmen (§ 201a Absatz 1 und 2 des Strafgesetzbuches),
3.
eine Verletzung des Briefgeheimnisses (§ 202 des Strafgesetzbuches),
4.
eine Körperverletzung (§§ 223 und 229 des Strafgesetzbuches),
5.
eine Nötigung (§ 240 Absatz 1 bis 3 des Strafgesetzbuches) oder eine Bedrohung (§ 241 des Strafgesetzbuches),
5a.
eine Bestechlichkeit oder Bestechung im geschäftlichen Verkehr (§ 299 des Strafgesetzbuches),
6.
eine Sachbeschädigung (§ 303 des Strafgesetzbuches),
6a.
eine Straftat nach § 323a des Strafgesetzbuches, wenn die im Rausch begangene Tat ein in den Nummern 1 bis 6 genanntes Vergehen ist,
7.
eine Straftat nach § 16 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb und § 23 des Gesetzes zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen,
8.
eine Straftat nach § 142 Abs. 1 des Patentgesetzes, § 25 Abs. 1 des Gebrauchsmustergesetzes, § 10 Abs. 1 des Halbleiterschutzgesetzes, § 39 Abs. 1 des Sortenschutzgesetzes, § 143 Abs. 1, § 143a Abs. 1 und § 144 Abs. 1 und 2 des Markengesetzes, § 51 Abs. 1 und § 65 Abs. 1 des Designgesetzes, den §§ 106 bis 108 sowie § 108b Abs. 1 und 2 des Urheberrechtsgesetzes und § 33 des Gesetzes betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie.
(2) Die Privatklage kann auch erheben, wer neben dem Verletzten oder an seiner Stelle berechtigt ist, Strafantrag zu stellen. Die in § 77 Abs. 2 des Strafgesetzbuches genannten Personen können die Privatklage auch dann erheben, wenn der vor ihnen Berechtigte den Strafantrag gestellt hat.
(3) Hat der Verletzte einen gesetzlichen Vertreter, so wird die Befugnis zur Erhebung der Privatklage durch diesen und, wenn Körperschaften, Gesellschaften und andere Personenvereine, die als solche in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten klagen können, die Verletzten sind, durch dieselben Personen wahrgenommen, durch die sie in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten vertreten werden.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 374 Überschrift: Eingef. durch Art. 1 Nr. 13 G v. 17.7.2015 I 1332 mWv 25.7.2015
§ 374 Abs. 1 Nr. 2: IdF d. Art. 3 Nr. 5 Buchst. a G v. 26.1.1998 I 164 mWv 1.4.1998
§ 374 Abs. 1 Nr. 2a: Eingef. durch Art. 2 Abs. 3 Nr. 4 G v. 21.1.2015 I 10 mWv 27.1.2015; idF d. Art. 2 Nr. 2 G v. 9.10.2020 I 2075 mWv 1.1.2021
§ 374 Abs. 1 Nr. 4: IdF d. Art. 3 Nr. 5 Buchst. b G v. 26.1.1998 I 164 mWv 1.4.1998
§ 374 Abs. 1 Nr. 5: IdF d. Art. 2 Nr. 2 G v. 22.3.2007 I 354 mWv 31.3.2007, d. Art. 2 G v. 1.3.2017 I 386 mWv 10.3.2017 u. d. Art. 3 Nr. 35 G v. 17.8.2017 I 3202, 3630 mWv 24.8.2017
§ 374 Abs. 1 Nr. 5a: Eingef. durch Art. 3 Nr. 1 G v. 13.8.1997 I 2038 mWv 20.8.1997
§ 374 Abs. 1 Nr. 6a: Eingef. durch Art. 3 Nr. 16 G v. 24.8.2004 I 2198 mWv 1.9.2004
§ 374 Abs. 1 Nr. 7: IdF d. Art. 3 Nr. 2 G v. 13.8.1997 I 2038 mWv 20.8.1997, d. § 20 Abs. 3 G v. 3.7.2004 I 1414 mWv 8.7.2004 u. d. Art. 3 Nr. 1 G v. 18.4.2019 I 466 mWv 26.4.2019
§ 374 Abs. 1 Nr. 8: IdF d. Art. 10 Nr. 1 G v. 7.3.1990 I 422 mWv 1.7.1990, d. Art. 10 Nr. 1 G v. 25.10.1994 I 3082 mWv 1.1.1995, d. Art. 3 G v. 19.7.1996 I 1014 mWv 25.7.1996, d. Art. 5 G v. 13.12.2001 I 3656 mWv 20.12.2001, d. Art. 4 Nr. 1 G v. 10.9.2003 I 1774 mWv 13.9.2003, d. Art. 2 Abs. 4 Nr. 1 G v. 12.3.2004 I 390 mWv 1.6.2004 u. d. Art. 5 Abs. 4 G v. 10.10.2013 I 3799 mWv 1.1.2014

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 374 StPO, vom 18.04.2019, gültig ab 26.04.2019 bis 31.12.2020
§ 374 StPO, vom 17.08.2017, gültig ab 24.08.2017 bis 25.04.2019
§ 374 StPO, vom 01.03.2017, gültig ab 10.03.2017 bis 23.08.2017
§ 374 StPO, vom 17.07.2015, gültig ab 25.07.2015 bis 09.03.2017
§ 374 StPO, vom 21.01.2015, gültig ab 27.01.2015 bis 24.07.2015
§ 374 StPO, vom 10.10.2013, gültig ab 01.01.2014 bis 26.01.2015
§ 374 StPO, vom 22.03.2007, gültig ab 31.03.2007 bis 31.12.2013
§ 374 StPO, vom 24.08.2004, gültig ab 01.09.2004 bis 30.03.2007
§ 374 StPO, vom 03.07.2004, gültig ab 08.07.2004 bis 31.08.2004
§ 374 StPO, vom 12.03.2004, gültig ab 01.06.2004 bis 07.07.2004
§ 374 StPO, vom 10.09.2003, gültig ab 13.09.2003 bis 31.05.2004
§ 374 StPO, vom 13.12.2001, gültig ab 20.12.2001 bis 12.09.2003
§ 374 StPO, vom 26.01.1998, gültig ab 01.04.1998 bis 19.12.2001
§ 374 StPO, vom 13.08.1997, gültig ab 20.08.1997 bis 31.03.1998
§ 374 StPO, vom 19.07.1996, gültig ab 25.07.1996 bis 19.08.1997
§ 374 StPO, vom 25.10.1994, gültig ab 01.01.1995 bis 24.07.1996
§ 374 StPO, vom 07.03.1990, gültig ab 01.07.1990 bis 31.12.1994
§ 374 StPO, vom 22.10.1987, gültig ab 01.11.1987 bis 30.06.1990
§ 374 StPO, vom 18.12.1986, gültig ab 01.04.1987 bis (gegenstandslos)
§ 374 StPO, vom 07.04.1987, gültig ab 01.04.1987 bis 31.10.1987
§ 374 StPO, vom 15.08.1986, gültig ab 01.01.1987 bis 31.03.1987
§ 374 StPO, vom 15.05.1986, gültig ab 01.08.1986 bis 31.12.1986
§ 374 StPO, vom 07.01.1975, gültig ab 01.01.1975 bis 31.07.1986

§ 374 StPO wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 374 StPO wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 23 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 23 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR006290950BJNE049623125&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=StPO+%C2%A7+374&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm