Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:WiPrO
Fassung vom:31.03.2016 Fassungen
Gültig ab:17.06.2016
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 702-1
Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüferordnung
§ 8a Anerkannte Hochschulausbildungsgänge, Rechtsverordnung
(1) Hochschulausbildungsgänge,
1.
die alle Wissensgebiete nach § 4 der Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung umfassen,
2.
die mit einer Hochschulprüfung oder einer staatlichen Prüfung abschließen und
3.
in denen Prüfungen einzelner Wissensgebiete, für die ein Leistungsnachweis ausgestellt wird, in Inhalt, Form und Umfang einer Prüfung im Wirtschaftsprüfungsexamen entsprechen,
können auf Antrag der Hochschule von der in der Rechtsverordnung nach Absatz 3 bestimmten Stelle als zur Ausbildung von Berufsangehörigen besonders geeignet anerkannt werden.
(2) Leistungsnachweise, die in Prüfungen nach Absatz 1 Nr. 3 erbracht wurden, ersetzen die entsprechenden Prüfungen im Wirtschaftsprüfungsexamen. Die Leistungsnachweise sind der Prüfungsstelle vorzulegen.
(3) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bestimmt durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates die für die Anerkennung zuständige Stelle. In der Rechtsverordnung kann es ferner
1.
die Voraussetzungen der Anerkennung näher bestimmen, insbesondere das Verfahren zur Feststellung, ob Wissensgebiete des Hochschulausbildungsgangs denen nach § 4 der Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung entsprechen,
2.
Einzelheiten des Anerkennungsverfahrens, insbesondere die dem Antrag beizufügenden Unterlagen, und die Bekanntmachung der Anerkennung regeln sowie
3.
die Voraussetzungen der frühzeitigen Zulassung zur Prüfung nach § 9 Abs. 6, insbesondere die dem Antrag beizufügenden Unterlagen, bestimmen.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§§ 7 bis 9: Früher §§ 7 bis 9 gem. u. idF d. Art. 1 Nr. 6 G v. 1.12.2003 I 2446 mWv 1.1.2004
§ 8a Abs. 1 Nr. 1: IdF d. Art. 1 Nr. 3 G v. 27.12.2004 I 3846 mWv 1.1.2005
§ 8a Abs. 3 Satz 1: IdF d. Art. 131 V v. 31.10.2006 I 2407 mWv 8.11.2006, d. Art. 1 Nr. 80 G v. 3.9.2007 I 2178 mWv 6.9.2007 u. d. Art. 255 Nr. 1 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 8a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1: IdF d. Art. 1 Nr. 3 G v. 27.12.2004 I 3846 mWv 1.1.2005
§ 8a Abs. 3 Satz 2 Nr. 3: IdF d. Art. 1 Nr. 6 G v. 31.3.2016 I 518 mWv 17.6.2016

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 8a WiPrO wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 8a WiPrO wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR010490961BJNE021405118&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=WiPrO+%C2%A7+8a&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm