Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:AAppO
Fassung vom:15.08.2019 Fassungen
Gültig ab:01.03.2020
Dokumenttyp:Rechtsverordnung
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 2121-1-6
Approbationsordnung für Apotheker
 
§ 20 Antrag auf Approbation
(1) Der Antrag auf Erteilung der Approbation als Apotheker ist an die zuständige Behörde des Landes zu richten, in dem der Antragsteller den Dritten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung bestanden hat. Dem Antrag sind beizufügen
1.
ein kurzgefaßter Lebenslauf,
2.
die Geburtsurkunde, bei Verheirateten auch die Eheurkunde,
3.
ein Identitätsnachweis,
4.
ein amtliches Führungszeugnis, das nicht früher als einen Monat vor der Vorlage ausgestellt sein darf,
5.
eine Erklärung des Antragstellers darüber, ob gegen ihn ein gerichtliches Strafverfahren oder ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren anhängig ist,
6.
eine ärztliche Bescheinigung, die nicht älter als einen Monat sein darf, aus der hervorgeht, dass der Antragsteller nicht in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufs ungeeignet ist und
7.
das Zeugnis über das Bestehen der Pharmazeutischen Prüfung.
(2) Soweit die Nachweise nicht in deutscher Sprache ausgestellt sind, sind sie zusätzlich in beglaubigter Übersetzung vorzulegen. Die zuständige Behörde kann die Vorlage weiterer Nachweise, insbesondere über die Echtheit der eingereichten Urkunden und über die bisherige Tätigkeit, verlangen. Satz 2 gilt nicht für die in der Anlage zu § 4 Abs. 1a Satz 1 der Bundes-Apothekerordnung aufgeführten pharmazeutischen Diplome, Prüfungszeugnisse und sonstigen Befähigungsnachweise.
(3) (weggefallen)
(4) (weggefallen)
(5) Über den Antrag nach § 4 Absatz 1 der Bundes-Apothekerordnung ist spätestens drei Monate nach Vorlage der nach den Absätzen 1 und 2 sowie § 4 Absatz 6 der Bundes-Apothekerordnung vom Antragsteller vorzulegenden Unterlagen zu entscheiden. Im Falle des § 81a des Aufenthaltsgesetzes soll die Entscheidung innerhalb von zwei Monaten erfolgen. Die zuständige Behörde bestätigt dem Antragsteller nach § 4 Absatz 1 bis 3 der Bundes-Apothekerordnung binnen eines Monats nach Eingang des Antrags den Antragseingang und den Empfang der Unterlagen und teilt ihm mit, welche Unterlagen fehlen. Die zuständige Behörde bestätigt dem Antragsteller oder der Antragstellerin binnen eines Monats nach Eingang des Antrags den Antragseingang und den Empfang der Unterlagen und teilt ihm oder ihr mit, welche Unterlagen fehlen.

Fußnoten ausblendenFußnoten


20 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2: IdF d. Art. 1 Nr. 5 V v. 19.6.1991 I 1343 mWv 28.6.1991 u. d. Art. 3 Abs. 5 Nr. 2 G v. 19.2.2007 I 122 mWv 1.1.2009
§ 20 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 (bez. als Abs. 1 Nr. 3): IdF d. Art. 32 Nr. 1 Buchst. a G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6: IdF d. Art. 5 G v. 27.4.2002 I 1467 mWv 1.5.2002
§ 20 Abs. 2 Satz 1: Früherer Satz 1 aufgeh., früherer Satz 2 jetzt Satz 1 gem. Art. 32 Nr. 1 Buchst. b G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 2 Satz 2 (früher Satz 4): Früherer Satz 3 wurde Satz 4 gem. Art. 2 Nr. 1 Buchst. b G v. 2.12.2007 I 2686 mWv 7.12.2007; früherer Satz 1 u. 3 aufgeh., früherer Satz 4 jetzt Satz 2 gem. Art. 32 Nr. 1 Buchst. b G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 2 Satz 3 (früher Satz 5): Früherer Satz 3 wurde Satz 5 gem. Art. 2 Nr. 1 Buchst. b G v. 2.12.2007 I 2686 mWv 7.12.2007; früherer Satz 1 u. 3 aufgeh., früherer Satz 5 jetzt Satz 3 gem. Art. 32 Nr. 1 Buchst. b G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 2 Satz 6: Aufgeh. durch Art. 32 Nr. 1 Buchst. b G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 3 Satz 1 (früher Satz 2): IdF d. Art. 2 Nr. 2 Buchst. b u. c G v. 2.12.2007 I 2686 mWv 7.12.2007; früherer Satz 1 aufgeh., früherer Satz 2 jetzt Satz 1 gem. u. idF d. Art. 32 Nr. 1 Buchst. c DBuchsta aa u. bb G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 3 Satz 2 (früher Satz 3): IdF d. Art. 2 Nr. 2 Buchst. b u. c G v. 2.12.2007 I 2686 mWv 7.12.2007; früherer Satz 1 aufgeh., früherer Satz 3 jetzt Satz 2 gem. u. idF d. Art. 32 Nr. 1 Buchst. c DBuchsta aa bis cc G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 3 Satz 4 u. 5: Aufgeh. durch Art. 32 Nr. 1 Buchst. c DBuchst. dd G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 4: Aufgeh. durch Art. 32 Nr. 1 Buchst. d G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 5 Satz 1: IdF d. Art. 32 Nr. 1 Buchst. e G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012
§ 20 Abs. 5 Satz 2: Eingef. durch Art. 9 G v. 15.8.2019 I 1307 mWv 1.3.2020
§ 20 Abs. 5 Satz 3 (früher Satz 2): IdF d. Art. 32 Nr. 1 Buchst. e G v. 6.12.2011 I 2515 mWv 1.4.2012; jetzt Satz 3 gem. Art. 9 G v. 15.8.2019 I 1307 mWv 1.3.2020
§ 20 Abs. 5 Satz 4 (früher Satz 3): Eingef. durch Art. 2 Nr. 4 Buchst. c G v. 2.12.2007 I 2686 mWv 7.12.2007; jetzt Satz 4 gem. Art. 9 G v. 15.8.2019 I 1307 mWv 1.3.2020
§ 20 Abs. 6: Aufgeh. durch Art. 2 Nr. 2 G v. 18.4.2016 I 886 mWv 23.4.2016

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 20 AAppO wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 20 AAppO wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 10 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 10 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR014890989BJNE002611116&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=AAppO+%C2%A7+20&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm