Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:IRG
Fassung vom:01.06.2017 Fassungen
Gültig ab:25.05.2018
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 319-87
Gesetz über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen
 
§ 74 Zuständigkeit des Bundes
(1) Über ausländische Rechtshilfeersuchen und über die Stellung von Rechtshilfeersuchen an ausländische Staaten entscheidet das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz im Einvernehmen mit dem Auswärtigen Amt und mit anderen Bundesministerien, deren Geschäftsbereich von der Rechtshilfe betroffen wird. Ist für die Leistung der Rechtshilfe eine Behörde zuständig, die dem Geschäftsbereich eines anderen Bundesministeriums angehört, so tritt dieses an die Stelle des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Die nach den Sätzen 1 und 2 zuständigen Bundesministerien können die Ausübung ihrer Befugnisse auf nachgeordnete Bundesbehörden übertragen. Über Ersuchen nach den Unterabschnitten 2 und 3 von Abschnitt 2 des Neunten Teils dieses Gesetzes entscheidet das Bundesamt für Justiz.
(2) Die Bundesregierung kann die Ausübung der Befugnis, über ausländische Rechtshilfeersuchen zu entscheiden und an ausländische Staaten Rechtshilfeersuchen zu stellen, im Wege einer Vereinbarung auf die Landesregierungen übertragen. Die Landesregierungen haben das Recht zur weiteren Übertragung.
(3) Die Befugnisse des Bundeskriminalamtes zur Datenübermittlung, Ausschreibung und Identitätsfeststellung auf ausländisches Ersuchen richten sich nach § 27 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 und § 33 Absatz 1 bis 4 des Bundeskriminalamtgesetzes.
(4) Als Ersuchen im Sinne der Absätze 1 und 2 gelten auch Datenübermittlungen nach den §§ 61a und 92c. Datenübermittlungen nach § 61a sind, soweit sie nicht in völkerrechtlichen Vereinbarungen nach § 1 Abs. 3 vorgesehen sind, von der Möglichkeit einer Übertragung nach Absatz 2 ausgeschlossen.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 74 Abs. 1 Satz 1: IdF d. Art. 1 Nr. 3 Buchst. a G v. 18.10.2010 I 1408 mWv 28.10.2010, d. Art. 1 Nr. 18 Buchst. a G v. 17.7.2015 I 1349 mWv 25.7.2015 u. d. Art. 163 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 74 Abs. 1 Satz 2: IdF d. Art. 1 Nr. 3 Buchst. b G v. 18.10.2010 I 1408 mWv 28.10.2010 u. d. Art. 163 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 74 Abs. 1 Satz 3: IdF d. Art. 1 Nr. 3 Buchst. c G v. 18.10.2010 I 1408 mWv 28.10.2010
§ 74 Abs. 1 Satz 4: Eingef. durch Art. 1 Nr. 3 Buchst. d G v. 18.10.2010 I 1408 mWv 28.10.2010
§ 74 Abs. 2 Satz 1: IdF d. Art. 1 Nr. 18 Buchst. b G v. 17.7.2015 I 1349 mWv 25.7.2015
§ 74 Abs. 3: Eingef. durch Art. 2 G v. 7.7.1997 I 1650 mWv 1.8.1997; idF d. Art. 5 G v. 1.6.2017 I 1354 mWv 25.5.2018
§ 74 Abs. 4: Eingef. durch Art. 1 Nr. 2b G v. 22.7.2005 I 2189 mWv 8.8.2005
§ 74 Abs. 4 Satz 1: IdF d. Art. 1 Nr. 6 G v. 6.6.2008 I 995 mWv 30.6.2008 u. d. Art. 1 Nr. 2 G v. 21.7.2012 I 1566 mWv 26.7.2012

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 74 IRG wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 74 IRG wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 8 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 8 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR020710982BJNE008509311&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=IRG+%C2%A7+74&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm