Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:AufenthV
Fassung vom:08.04.2015 Fassungen
Gültig ab:22.04.2015
Dokumenttyp:Rechtsverordnung
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 26-12-1
Aufenthaltsverordnung
 
§ 25 Befreiung in der internationalen zivilen Binnenschifffahrt
(1) Ausländer, die
1.
auf einem von einem Unternehmen mit Sitz im Hoheitsgebiet eines Schengen-Staates betriebenen Schiff in der grenzüberschreitenden Binnenschifffahrt tätig sind,
2.
im Besitz eines gültigen Aufenthaltstitels des Staates sind, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat und dort der Aufenthaltstitel die Tätigkeit in der Binnenschifffahrt erlaubt und
3.
in die Besatzungsliste dieses Schiffes eingetragen sind,
sind für die Einreise und für Aufenthalte bis zu sechs Monaten innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten seit der ersten Einreise vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit.
(2) Ausländer, die
1.
auf einem von einem Unternehmen mit Sitz im Ausland betriebenen Schiff in der Donauschifffahrt einschließlich der Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal tätig sind,
2.
in die Besatzungsliste dieses Schiffes eingetragen sind und
3.
einen Binnenschifffahrtsausweis besitzen,
sind für die Einreise und für Aufenthalte bis zu 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten seit der ersten Einreise vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit.
(3) Die Befreiung nach Absatz 1 und 2 gilt für die Einreise und den Aufenthalt
1.
an Bord,
2.
im Gebiet eines Liegehafens und einer nahe gelegenen Gemeinde und
3.
bei Reisen zwischen dem Grenzübergang und dem Schiffsliegeort oder zwischen Schiffsliegeorten auf dem kürzesten Wege
im Zusammenhang mit der grenzüberschreitenden Beförderung von Personen oder Sachen sowie in der Donauschifffahrt zur Weiterbeförderung derselben Personen oder Sachen.
(4) Die Absätze 2 und 3 gelten entsprechend für die in Binnenschifffahrtsausweisen eingetragenen Familienangehörigen.

Fußnoten ausblendenFußnoten

25 Abs. 1: Eingef. durch Art. 6 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a G v. 29.8.2013 I 3484 mWv 6.9.2013
§ 25 Abs. 2: Früher Abs. 1 gem. Art. 6 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b G v. 29.8.2013 I 3484 mWv 6.9.2013
§ 25 Abs. 2 Nr. 1: IdF d. Art. 6 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b DBuchst. aa G v. 29.8.2013 I 3484 mWv 6.9.2013
§ 25 Abs. 2 Nr. 3: IdF d. Art. 6 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b DBuchst. bb G v. 29.8.2013 I 3484 mWv 6.9.2013
§ 25 Abs. 2 Schlusssatz: IdF d. Art. 1 Nr. 5 V v. 8.4.2015 I 599 mWv 22.4.2015
§ 25 Abs. 3: Früher Abs. 2 gem. u. idF d. Art. 6 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. c G v. 29.8.2013 I 3484 mWv 6.9.2013
§ 25 Abs. 4: Früher Abs. 3 gem. u. idF d. Art. 6 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. d G v. 29.8.2013 I 3484 mWv 6.9.2013

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 25 AufenthV wird von folgenden Dokumenten zitier ... ausblenden§ 25 AufenthV wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 2 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 2 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR294510004BJNE002602116&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=AufenthV+%C2%A7+25&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm