Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 14. Senat
Entscheidungsdatum:02.12.1999
Aktenzeichen:14 S 2485/99
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1999:1202.14S2485.99.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 64 GewO, § 2 Abs 2 Nr 2 GastG, § 12 Abs 1 GastG

Entgeltlicher Ausschank einer Sektprobe an einem Messestand

Leitsatz

1. Eine Kostprobe im Sinne von § 68a S 1 GewO kann auch entgeltlich sein.

2. Verabreicht eine Sektkellerei firmeneigenen Sekt in 5 cl-Gläsern zum Preis von 2,50 DM auf einer Ausstellung (§ 64 GewO), um dadurch zu Bestellungen ihres Produktes anzuregen, so handelt es sich um die gemäß § 68a S 1 GewO vorbehaltlos zulässige Verabreichung von Kostproben. Einer Gestattung gemäß § 12 Abs 1 GastG bedarf es nicht.

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle ESVGH 50, 157 (Leitsatz)
Abkürzung Fundstelle VGHBW-Ls 2000, Beilage 2, B 7
Abkürzung Fundstelle GewArch 2000, 155-156 (Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Karlsruhe, 13. April 1999, Az: 2 K 3518/98

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE100200000&psml=bsbawueprod.psml&max=true