Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 4. Senat
Entscheidungsdatum:29.09.1980
Aktenzeichen:IV 781/77
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1980:0929.IV781.77.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 27 Abs 2 Nr 3 HSchulG BW vom 27.07.1973, § 27 Abs 2 Nr 4 HSchulG BW vom 27.07.1973, § 16 Abs 2 Nr 3 HSchulG BW vom 19.03.1968, § 16 Abs 2 Nr 4 HSchulG BW vom 19.03.1968, § 69 Abs 2 S 2 UniG BW ... mehr

Hochschule; Dienstrecht; Berufungsvereinbarung; Auslegung

Leitsatz

1. Zur Auslegung des Begriffs des "wissenschaftlichen Assistenten" in einer Berufungsvereinbarung aus dem Jahre 1963.

2. Bis zum Außerkrafttreten des Hochschulgesetzes am 1977-12-31 gehörten die wissenschaftlichen Angestellten nicht zu den wissenschaftlichen Assistenten im Sinne des Hochschulrechts.

3. Zur Frage, ob sich die in einer Berufungsvereinbarung enthaltene Zusage für wissenschaftliche Assistenten seit dem Inkrafttreten des Universitätsgesetzes am 1978-01-01 auf Hochschulassistenten oder auf wissenschaftliche Mitarbeiter im Sinne dieses Gesetzes bezieht.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Karlsruhe, 17. Februar 1977, Az: VII 559/76

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE106238015&psml=bsbawueprod.psml&max=true