Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 9. Senat
Entscheidungsdatum:16.03.1993
Aktenzeichen:9 S 72/91
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1993:0316.9S72.91.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 1 ArchG BW vom 01.08.1990, § 3 Abs 3 ArchG BW vom 01.08.1990, § 4 Abs 3 Nr 2 ArchG BW vom 01.08.1990, § 5 Abs 1 ArchG BW vom 01.08.1990, § 5 Abs 3 ArchG BW vom 01.08.1990 ... mehr

Zur Nichtübertragbarkeit der Beurteilungsermächtigung des Eintragungsausschusses für die Eintragung in die Architektenliste

Leitsatz

1. Das Architektengesetz hat allein dem sachverständig zusammengesetzten, unabhängigen Eintragungsausschuß eine höchstpersönliche Beurteilungsermächtigung über die Kenntnisse des Eintragungsbewerbers nach § 4 Abs 3 Nr 2 ArchitG (ArchG BW) übertragen.

2. Gibt der Eintragungsausschuß dem Eintragungsbewerber Gelegenheit, seine Kenntnisse im Rahmen einer sog schriftlichen Leistungsprobe darzulegen, dürfen die Aufgabenstellung und die Vorbegutachtung nicht einem Sachverständigen, der nicht Mitglied des Eintragungsausschusses ist, übertragen werden (im Anschluß an das Senatsurteil vom 25.11.1980 - IX 777/79 -).

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle ESVGH 43, 313-314 (Leitsatz)
Abkürzung Fundstelle VGHBW-Ls 1993, Beilage 6, B7
Abkürzung Fundstelle GewArch 1994, 289-290 (Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Stuttgart, 14. September 1990, Az: 4 K 205/90

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE106379300&psml=bsbawueprod.psml&max=true