Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 15. Senat
Entscheidungsdatum:10.05.2004
Aktenzeichen:PL 15 S 1844/03
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2004:0510.PL15S1844.03.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 25 Abs 1 S 1 PersVG BW, § 11 Abs 1 S 1 PersVG BW, § 11 Abs 2 PersVG BW, § 94a PersVG BW, § 12 Abs 1 S 4 UniKlinG BW
Anfechtung der Wahl zum Hauptpersonalrat - Beschäftigte der Dienststelle

Leitsatz

Arbeitnehmer, die gemäß
§ 12 Abs 1 Satz 4 UKG
(UniKlinG BW) der Überleitung ihrer mit dem Land Baden-Württemberg bestehenden Arbeitsverhältnisse auf das Universitätsklinikum widersprochen haben, sind nicht mehr als Beschäftigte im personalvertretungsrechtlichen Sinne dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, sondern allein dem Universitätsklinikum zuzuordnen, so dass sie für die Wahl des Hauptpersonalrats bei diesem Ministerium nicht mehr wahlberechtigt sind.

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle PersV 2004, 342-344 (Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE107180400&psml=bsbawueprod.psml&max=true