Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 10. Senat
Entscheidungsdatum:04.10.1982
Aktenzeichen:10 S 1454/82
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1982:1004.10S1454.82.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 19 Abs 1 Nr 1 VwVG BW, § 24 Abs 1 VwVG BW

Verwaltungsvollstreckung; Zwangsgeld; Zwangshaft; Hinweis auf Zulässigkeit der Zwangshaft

Leitsatz

1. Zum Charakter der Zwangshaft als einem nicht primären Zwangsmittel (sogenannte "Ersatzzwangshaft").

2. Zu der Frage, ob und ggf unter welchen Voraussetzungen der Hinweis auf die Zulässigkeit der Zwangshaft (VwVfG BW § 24 Abs 1) auch "isoliert" erteilt werden darf.

3. Zu der Frage, ob die Behörde mit der Festsetzung eines weiteren Zwangsgeldes auf eine Erzwingungshaft bezüglich des früheren Zwangsgeldes verzichtet (hier dahingestellt).

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Karlsruhe, 18. Januar 1982, Az: 4 K 272/81

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE107958215&psml=bsbawueprod.psml&max=true