Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 9. Senat
Entscheidungsdatum:20.09.1983
Aktenzeichen:9 S 1685/83
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1983:0920.9S1685.83.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 80 Abs 1 S 1 VwGO, § 53 Abs 3 S 3 HSchulG BW, § 65 Abs 2 HSchulG BW, § 91 Abs 2 Nr 2 UniG BW vom 22.11.1977, § 91 Abs 2 Nr 3 UniG BW vom 22.11.1977 ... mehr

Zur Exmatrikulation nach Feststellung des Erlöschens des Prüfungsanspruchs und unter Verstoß gegen aufschiebende Wirkung

Leitsatz

1. Hat die Universität durch besondere Entscheidung das Erlöschen des Prüfungsanspruchs festgestellt, so handelt es sich um einen selbständig belastenden Verwaltungsakt, gegen den die Anfechtungsklage gegeben ist. Widerspruch und Klage haben aufschiebende Wirkung. Wird die Entscheidung bestandskräftig, so wird eine unter Verstoß gegen die aufschiebende Wirkung ausgesprochene Exmatrikulation rückwirkend von diesem Mangel geheilt.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Stuttgart, 14. August 1981, Az: 10 K 304/80

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE108748315&psml=bsbawueprod.psml&max=true