Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Stuttgart 4. Kammer
Entscheidungsdatum:06.07.2016
Aktenzeichen:4 K 4865/15
ECLI:ECLI:DE:VGSTUTT:2016:0706.4K4865.15.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 42 S 1 VwVfG, § 42 S 3 VwVfG, § 37 Abs 1 S 3 HSchulG BW, § 37 Abs 4 HSchulG BW, § 37 Abs 5 S 3 HSchulG BW

Führung eines ausländischen akademischen Grades

Leitsatz

1. Die in Ziff. 1 des Beschlusses der Kultusministerkonferenz vom 21.09.2001 enthaltene Begünstigung bezieht sich nicht nur auf die Form der Führung (insbesondere dem Herkunftszusatz), sondern auch auf die Voraussetzungen, unter denen ein verliehener Grad überhaupt geführt werden darf.(Rn.27)

2. Da die Führung eines ausländischen akademischen Grads nach § 37 Abs. 1 Satz 1 LHG (juris: HSchulG BW) genehmigungsfrei zulässig ist, fehlt es an der Befugnis der höheren Verwaltungsbehörde, eine befugte oder unbefugte Gradführung mit allgemeinverbindlicher Wirkung festzustellen.(Rn.29)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE160002112&psml=bsbawueprod.psml&max=true