Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 11. Senat
Entscheidungsdatum:09.10.2017
Aktenzeichen:11 S 2090/17
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2017:1009.11S2090.17.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 60a Abs 2 S 4 AufenthG 2004, § 60a Abs 6 S 1 Nr 3 AufenthG 2004

(Auslegung der Übergangsregelung in AufenthG 2004 § 60a Abs 6 S 1 Nr 3)

Leitsatz

Die Übergangsregelung des § 60a Abs 6 S 1 Nr 3 AufenthG (juris: AufenthG 2004) betrifft auch solche Ausländer und Ausländerinnen, die vor dem 01.09.2015 nur ein Asylgesuch eingereicht, den förmlichen Asylantrag aber erst nach dem 31.08.2015 gestellt hatten.(Rn.6)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle Asylmagazin 2018, 55-57 (red. Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle InfAuslR 2018, 137-139 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Freiburg (Breisgau), 30. August 2017, Az: 4 K 6998/17, Beschluss

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE170008313&psml=bsbawueprod.psml&max=true