Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Freiburg (Breisgau) 1. Kammer
Entscheidungsdatum:20.06.2018
Aktenzeichen:1 K 3401/18
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 16 Abs 1 S 1 AufenthG 2004, § 16 Abs 2 S 4 AufenthG 2004, § 16 Abs 4 S 2 AufenthG 2004

(Begriff des Aufenthaltszwecks in AufenthG 2004 § 16; Aufenthaltserlaubnis nach AufenthG 2004 § 16 Abs 1 S 1 nach Abbruch des Studiums)

Leitsatz

1. Der Begriff des Aufenthaltszwecks in § 16 AufenthG (juris: AufenthG 2004) ist an dem konkret betriebenen Studium und nicht etwa an dem abstrakten Aufenthaltszweck "Studium" zu orientieren (Anschluss an OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 07.06.2018 - OVG 2 S 15.18, OVG 2 M 9.18 - juris Rn. 6), so dass grundsätzlich ein Wechsel des Aufenthaltszwecks gegeben ist, wenn das Studium eines neuen, anderen Studiengangs beabsichtigt wird.(Rn.8)

2. Wird ein Studium, zu dem eine Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs 1 S 1 AufenthG (juris: AufenthG 2004) erteilt worden ist, nicht erfolgreich abgeschlossen, besteht kein weiterer Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs 1 S 1 AufenthG (juris: AufenthG 2004) zu einem anderen konkreten Studium (Anschluss an VG Braunschweig, Beschluss vom 22.02.2018 - 4 B 331/17 -, juris Rn. 26).(Rn.18)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle AuAS 2018, 172-176 (Leitsatz und Gründe)

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE180002252&psml=bsbawueprod.psml&max=true