Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelvorschrift
Aktuelle Gesamtvorschrift
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Justizministerium
Aktenzeichen:4411/0328
Erlassdatum:23.06.2016
Fassung vom:23.06.2016
Gültig ab:01.08.2016
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:451, 3712
Fundstelle:Die Justiz 2016, 306
 

9
Benachrichtigungspflichten


9.1
Eine Mitteilung über die Ladung zum Arrest ist zu richten an:


die Personensorgeberechtigten/Erziehungsberechtigten,


in Fällen der Hilfe zur Erziehung nach § 34 des Achten Buches Sozialgesetzbuch das Jugendamt,


bei in Heimen befindlichen Jugendlichen auch an die Heimleitung,


bei unter Bewährungsaufsicht stehenden Jugendlichen an die Bewährungshilfe.


9.2
In geeigneten Fällen ist darum zu bitten, die Jugendlichen der Jugendarresteinrichtung zuzuführen und zum Arrestende wieder abzuholen.




Diese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zit ... ausblendenDiese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zitiert


Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift