Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Aktenzeichen:13-7342.62/12/13
Erlassdatum:08.05.2019
Fassung vom:08.05.2019
Gültig ab:01.06.2019
Gültig bis:31.05.2026
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:keine Angaben verfügbar
Verwaltungsvorschrift des Wissenschaftsministeriums über die Beschäftigung von wissenschaftlichen Volontärinnen und Volontären an den staatlichen Museen des Landes im Geschäftsbereich des Wissenschaftsministeriums (VwV Volontariat) - Anlage 2: Ausbildungsplan für das wissenschaftliche Volontariat

Zum Hauptdokument : Verwaltungsvorschrift des Wissenschaftsministeriums über die Beschäftigung von wissenschaftlichen Volontärinnen und Volontären an den staatlichen Museen des Landes im Geschäftsbereich des Wissenschaftsministeriums (VwV Volontariat)



Anlage 2 zur VwV Volontariat



Anlage zum Volontariatsvertrag mit ....................... vom .......................



Ausbildungsplan für das wissenschaftliche Volontariat



I.


Grundlage dieses Aubildungsplans ist die Verwaltungsvorschrift des Wissenschaftsministeriums über die Beschäftigung von wissenschaftlichen Volontärinnen und Volontären an den staatlichen Museen des Landes im Geschäftsbereich des Wissenschaftministeriums vom 8. Mai 2019 (VwV Volontariat).



Bei der Beschäftigung von wissenschaftlichen Volontärinnen und Volontären an den staatlichen Museen im Geschäftsbereich des Wissenschaftsministeriums handelt es sich um ein Ausbildungsverhältnis. Volontärinnen und Volontäre beschäftigen sich zu einem Teil der Zeit mit praktischen Museumsaufgaben, die in der Regel eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung voraussetzen (praktische Ausbildung); der andere Teil setzt sich aus verschiedenen Ausbildungsmodulen zusammen (theoretische Ausbildung). Grundlage für den Einsatz und die Ausbildung ist der Beschluss der Kultusministerkonferenz über die Grundsätze für die Beschäftigung von wissenschaftlichen Kräften als Volontäre/Volontärinnen an Museen vom 9. März 1995 in der jeweils geltenden Fassung. Darauf aufbauend sind nähere Einzelheiten in diesem Ausbildungsplan geregelt.



Das Volontariat dauert 24 Monate. In dieser Zeit erhalten die Volontärinnen und Volontäre Einblick in die Fachbereiche des ausbildenden Museums. Volontärinnen und Volontäre werden mit Aufgaben aus mehreren, aber mindestens aus zwei Fachbereichen betraut werden. Die Ausbildung in einem Fachbereich beträgt höchstens 18 Monate, wobei es nicht erforderlich ist, dass sie zusammenhängend erfolgt. Die Beschäftigung erfolgt möglichst in fortlaufenden Projekten. Bei der Entscheidung über den Einsatz in den Fachbereichen soll nach Möglichkeit auf die Wünsche und Qualifikation der Volontärinnen und Volontäre Rücksicht genommen werden.



Am ausbildenden Museum sind folgende Fachbereiche für eine Tätigkeit der Volontärinnen und Volontäre vorgesehen:



Sammlung1,
Ausstellung1,
Forschung1,
Restaurierung1/Präparation1,
Kulturelle Bildung und Vermittlung1,
Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen1,
Drittmittel, Sponsoring, Fundraising1,
Management und Verwaltung1.


Darüber hinaus nehmen die Volontärinnen und Volontäre im Rahmen der theoretischen Ausbildung an folgenden Ausbildungsmodulen teil:



48 Zeitstunden theoretische Ausbildung,
zweimal im Jahr an einer Gesprächsrunde mit der Leiterin oder dem Leiter des ausbildenden Museums,
zweimal im Jahr an den vom Arbeitskreis „Wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre“ des Museumsvebandes Baden-Württemberg angebotenen Fortbildungen,
einmal im Jahr an der Bundesvolontärstagung.


II.

(Stand: ..............)



Die praktische Ausbildung gemäß Ziffer 4.5 der VwV Volontariat findet in folgenden Fachbereichen statt:



Zeit
von ... bis ...             

Fachbereich/Gegenstand und Ziel               
der Ausbildung

Verantwortliche wissenschaftl.         
Mitarbeiterin/verantwortlicher
wissenschaftl. Mitarbeiter2



Der Plan für die praktische Ausbildung kann von der Museumsleitung jederzeit den Bedürfnissen der betrieblichen Abläufe und der Ausbildung unter Beachtung der VwV Volontariat in ihrer jeweils geltenden Fassung angepasst werden.



III.

(Stand: ..............)



Die theoretische Ausbildung gemäß Ziffer 4.6 der VwV Volontariat umfasst die folgenden Veranstaltungen:



Veranstaltung zum Thema                                              

Stunden               



Der Themenplan kann von der Leitung des Museums jederzeit unter Beachtung der Ziele der Ausbildung angepasst werden. Eine Wiederholung von Themen während eines einzelnen Volontariats sollte nach Möglichkeit vermieden werden.




Für das Museum                      


(Datum/Unterschrift)



Weitere Fassungen dieser Vorschrift ausblendenWeitere Fassungen dieser Vorschrift

Diese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zit ... ausblendenDiese Vorschrift wird von folgenden Dokumenten zitiert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVBW-VVBW000030554&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVBW-MWFK-20190508-SF&psml=bsbawueprod.psml&max=true