Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
InhaltAktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Änderungshistorie
Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:HSchulDSV BW
Ausfertigungsdatum:28.08.1992
Gültig ab:17.10.1992
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Fundstelle:GBl. 1992, 667
Gliederungs-Nr:2041
Verordnung des Wissenschaftsministeriums zur Erhebung
und Verarbeitung personenbezogener Daten der Studienbewerber, Studierenden
und Prüfungskandidaten für Verwaltungszwecke der Hochschulen
(Hochschul-Datenschutzverordnung)
Vom 28. August 1992

Änderungen

1.

Überschrift sowie §§ 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 9 und 12 geändert durch Verordnung vom 27. September 1999 (GBl. S. 396)

2.

§§ 1, 3 und 8 geändert durch Artikel 18 des Gesetzes vom 3. Dezember 2008 (GBl. S. 435, 461)*

3.

§ 1 geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 3. Mai 2012 (GBl. S. 276, 280)**

Fußnoten ausblendenFußnoten

*

Die Berufsakademie-Datenschutzverordnung vom 7. Mai 2001 (GBl. S. 400) tritt am 31. Dezember 2008 außer Kraft. Ab dem 1. Januar 2009 gilt für die Berufsakademien die Verordnung des Wissenschaftsministeriums zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten der Studienbewerber, Studierenden und Prüfungskandidaten für Verwaltungszwecke der Hochschulen vom 28. August 1992 (GBl. S. 667).

**

[Entsprechend Artikel 4 Satz 2 der Verordnung vom 3. Mai 2012 (GBl. S. 276) gilt diese Änderung erstmals für das Vergabeverfahren zum Wintersemester 2012/2013.]



Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm