Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
juris-Abkürzung:KMKHSchulZustV BW
Ausfertigungsdatum:25.07.2014
Gültig ab:13.08.2014
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Fundstelle:GBl. 2014, 384
Gliederungs-Nr:2234-8
Verordnung des Wissenschaftsministeriums zur Übertragung der Zuständigkeit für
die Bewertung von im Ausland erworbenen Hochschulqualifikationen auf das Sekretariat
der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland
(KMK-ZuständigkeitsVO - Hochschulqualifikationen)
Vom 25. Juli 2014
Zum 28.11.2020 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Auf Grund von § 37 Absatz 7 Satz 6 des Landeshochschulgesetzes (LHG) vom 1. Januar 2005 (GBl. S. 1), neugefasst durch Artikel 1 des Gesetzes vom 1. April 2014 (GBl. S. 99), wird verordnet:

§ 1
Zuständigkeitsübertragung

Die Zuständigkeit für die Bewertung ausländischer Hochschulqualifikationen gemäß § 37 Absatz 7 Sätze 1 bis 4 LHG in Verbindung mit Artikel III.1 der Anlage zu dem Gesetz zu dem Übereinkommen vom 11. April 1997 über die Anerkennung von Qualifikationen im Hochschulbereich in der europäischen Region vom 16. Mai 2007 (BGBl. II 2007, S. 712, 713), die nicht Voraussetzung zur Aufnahme und Ausübung eines reglementierten Berufes sind, wird auf die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen beim Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland übertragen.

§ 2
Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft.

STUTTGART, den 25. Juli 2014

BAUER