Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
InhaltAktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Änderungshistorie
Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:NVO
Ausfertigungsdatum:05.05.1983
Gültig ab:01.08.1984
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Fundstelle:GBl. 1983, 324,
K.u.U. 1983, 449
Gliederungs-Nr:2206
Verordnung des Kultusministeriums über die Notenbildung
(Notenbildungsverordnung , NVO)
Vom 5. Mai 1983

Änderungen

1.

§ 9 geändert durch Verordnung vom 11. April 1985 (GBl. S. 138, K.u.U. S. 70)

2.

§§ 3 und 9 geändert durch Verordnung vom 20. Juni 1986 (GBl. S. 269, K.u.U. S. 373)

3.

Überschrift sowie §§ 6 und 9 geändert durch Verordnung vom 13. Juni 1991 (GBl. S. 446, K.u.U. S. 382)

4.

§§ 2 und 8 geändert durch Verordnung vom 23. Juli 1993 (GBl. S. 514, K.u.U. S. 382)

5.

§ 9 geändert durch Verordnung vom 4. Juli 1994 (GBl. S. 375, K.u.U. S. 444)

6.

§§ 3 und 6 geändert durch Verordnung vom 6. Februar 1995 (GBl. S. 295, berichtigt S. 487, K.u.U. S. 487, berichtigt S. 427)

7.

§ 9 geändert durch Verordnung vom 23. Juni 1997 (GBl. S. 290, K.u.U. S. 127)

8.

§ 9 geändert durch § 25 der Verordnung vom 16. Juni 1999 (GBl. S. 311, 318; K.u.U. S. 203)

9.

Überschrift und § 9 geändert durch Verordnung vom 9. August 2002 (GBl. S. 359; K.u.U. S. 245)

10.

§§ 3, 5, 7, 8 und 9 geändert und § 11 neu gefasst durch Artikel 11 der Verordnung vom 5. Februar 2004 (GBl. S. 84; K.u.U. S. 43)1)

11.

§ 9 geändert durch Verordnung vom 23. März 2004 (GBl. S. 204; K.u.U. S. 87)

12.

§ 9 geändert durch Verordnung vom 13. Februar 2007 (GBl. S. 145; K.u.U. S. 55)

13.

§ 9 geändert durch Verordnung vom 15. März 2008 (GBl. S. 109; K.u.U. S. 87)

14.

§§ 8, 9 und 10 geändert durch Verordnung vom 17. Mai 2009 (GBl. S. 238, K.u.U. S. 85)

15.

§§ 3 und 9 geändert durch Artikel 9 der Verordnung vom 11. November 2009 (GBl. S. 693, 709)

16.

§ 4 geändert durch Artikel 3 der Verordnung vom 8. Dezember 2011 (GBl. S. 562)

17.

§ 9 geändert durch Artikel 9 der Verordnung vom 11. April 2012 (GBl. S. 334, 354)

18.

§§ 8 und 9 geändert sowie § 11a eingefügt durch Artikel 20 der Verordnung vom 19. April 2016 (GBl. S. 308, 328)

19.

§ 4 geändert durch Artikel 8 der Verordnung vom 21. Juni 2017 (GBl. S. 344, 345)

20.

§ 9 geändert durch Artikel 11 der Verordnung vom 27. Juni 2018 (GBl. S. 280, 294)

21.

§ 9 geändert sowie § 9a neu eingefügt durch Artikel 4 der Verordnung vom 4. Juni 2019 (GBl. S. 241, 257)

Fußnoten ausblendenFußnoten

1)

Soweit nichts anderes bestimmt ist, tritt die Änderung tritt der Verordnung mit der Maßgabe in Kraft, dass Artikel 11 Nr. 5 c [betrifft die Neufassung von § 9 Abs. 5] erstmals für Schüler Anwendung finden, die im Schuljahr 2004/2005
a) in den Grundschulen in die Klasse 1 und 2,
b) in den Hauptschulen in die Klassen 5 und 6,
c) in den Realschulen in die Klassen 5, 6 und 7 sowie
d) in den Gymnasien in die Klasse 5 eintreten in die Klasse 5 eingetreten sind.
Die Einführung der zweiten Fremdsprache in Klasse 5 des Gymnasiums setzt einen vorangehenden, vierjährigen Fremdsprachenunterricht in der Grundschule voraus; andernfalls beginnt die zweite Fremdsprache erst in Klasse 6. Unberührt hiervon bleibt die Möglichkeit, ab Klasse 5 neben einer modernen Fremdsprache Latein anzubieten.



Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm