Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:SubVOJu
Fassung vom:02.04.2019
Gültig ab:13.04.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:3000
Verordnung der Landesregierung zur Übertragung von Ermächtigungen im Bereich der Rechtspflege
(Subdelegationsverordnung Justiz - SubVOJu)
Vom 2. April 2019

Es wird verordnet auf Grund von

1.

§ 16a Absatz 3 Satz 2 des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetz in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 300-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 8. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3546, 3547) geändert worden ist,

2.

§ 21b Absatz 3 Satz 3 Halbsatz 3, § 22c Absatz 2, § 23d Satz 2, § 58 Absatz 1 Satz 2, § 71 Absatz 4 Satz 3, § 72 Absatz 2 Satz 3, § 74c Absatz 3 Satz 2, § 74d Absatz 1 Satz 2, § 78 Absatz 1 Satz 3, § 78a Absatz 2 Satz 3, § 93 Absatz 2, § 116 Absatz 3, § 119 Absatz 3 Satz 3, § 121 Absatz 3 Satz 2, § 140a Absatz 3 Satz 3 und Absatz 7 sowie § 157 Absatz 2 Satz 2 des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG) in der Fassung vom 9. Mai 1975 (BGBl. I S. 1079), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151) geändert worden ist,

3.

§ 19 Absatz 1 Satz 2, § 20 Absatz 3, § 24b Absatz 2, § 25a Satz 2 in Verbindung mit § 20 Absatz 3 und § 36b Absatz 1 Satz 2 des Rechtspflegergesetzes (RPflG) in der Fassung vom 14. April 2013 (BGBl. I S. 781, ber. 2014 I S. 46), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2573, 2581) geändert worden ist,

4.

§ 6 Absatz 4 Satz 2, § 7 Absatz 5 Satz 2, § 9 Absatz 1 Satz 2, § 25 Absatz 2 Satz 1, § 65 Absatz 1 Satz 2 und Absatz 2 Satz 2, § 67 Absatz 3 Nummer 3 Satz 4, § 96 Absatz 4 Satz 3, § 100 Satz 2, § 111a Satz 4 und § 112 Satz 2 der Bundesnotarordnung (BNotO) in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 303-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, die zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 30. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3618, 3620) geändert worden ist,

5.

§ 58 Absatz 3 Satz 3 des Beurkundungsgesetzes vom 28. August 1969 (BGBl. I S. 1513), das zuletzt durch Artikel 10 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2639, 2646) geändert worden ist,

6.

§ 19 Absatz 2 Satz 2 des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) vom 12. Dezember 2007 (BGBl. I S. 2840), das zuletzt durch Artikel 6 des Gesetzes vom 12. Mai 2017 (BGBl. I S. 1121, 1143) geändert worden ist,

7.

§ 32b Absatz 2 Satz 2, § 298a Absatz 1 Satz 3, Absatz 1a Satz 4, § 689 Absatz 3 Satz 3, § 703c Absatz 3 Halbsatz 2, § 703d Absatz 2 Satz 2 in Verbindung mit § 689 Absatz 3 Satz 3, § 802k Absatz 3 Satz 2, § 814 Absatz 3 Satz 2, § 882h Absatz 2 Satz 2 in Verbindung mit § 802k Absatz 3 Satz 2, § 959 Absatz 2, § 1062 Absatz 5 Satz 1 Halbsatz 2, § 1069 Absatz 4, § 1074 Absatz 4, § 1077 Absatz 1 Satz 3 und § 1104a Satz 2 der Zivilprozessordnung in der Fassung vom 5. Dezember 2005 (BGBl. I S. 3205, ber. 2006 I S. 431 und 2007 I S. 1781), die zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 31. Januar 2019 (BGBl. I S. 54) geändert worden ist,

8.

§ 4 Absatz 1 Satz 3 des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Binnenschiffahrtssachen in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 310-5, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 20. April 2013 (BGBl. I S. 831, 866) geändert worden ist,

9.

§ 1 Absatz 2 Satz 2, § 163 Absatz 1 Halbsatz 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 2 Satz 2, § 168 Absatz 1 Satz 3 und § 170a Absatz 2 Satz 1 in Verbindung mit § 163 Absatz 1 Halbsatz 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 310-14, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 24. Mai 2016 (BGBl. I S. 1217, 1218) geändert worden ist,

10.

§ 6 Absatz 6 Satz 2, § 11 Absatz 3 Satz 2 und Absatz 4 Satz 2 des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes (KapMuG) vom 19. Oktober 2012 (BGBl. I S. 2182), das zuletzt durch Artikel 24 des Gesetzes vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1693, 1817) geändert worden ist,

11.

§ 2 Absatz 2 Satz 2, § 5 Absatz 4 Satz 4 und § 348 Absatz 3 Satz 2 der Insolvenzordnung (InsO) vom 5. Oktober 1994 (BGBl. I S. 2866), die zuletzt durch Artikel 24 des Gesetzes vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1693, 1817) geändert worden ist,

12.

Artikel 102 § 1 Absatz 3 Satz 3 und Artikel 102c Absatz 3 Satz 3 des Einführungsgesetzes zur Insolvenzordnung (EGInsO) vom 5. Oktober 1994 (BGBl. I S. 2911), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 5. Juni 2017 (BGBl. I S. 1476, 1477) geändert worden ist,

13.

§ 32 Absatz 1 Satz 4 und Absatz 2 Satz 2 der Strafprozeßordnung (StPO) in der Fassung vom 7. April 1987 (BGBl. I S. 1074, 1319), die zuletzt durch Artikel 12 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2639, 2646) geändert worden ist,

14.

§ 1 Absatz 3 Satz 2, § 7 Absatz 3 Satz 3, § 81 Absatz 4 Satz 4, § 126 Absatz 1 Satz 3, § 127 Absatz 1 Satz 4, § 131 Absatz 2 Satz 2, § 133a Absatz 5 Satz 3, § 135 Absatz 3, § 140 Absatz 1 Satz 4, § 148 Absatz 2 Satz 4 Halbsatz 2 der Grundbuchordnung in der Fassung vom 26. Mai 1994 (BGBl. I S. 1115), die zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2745, 2752) geändert worden ist,

15.

§ 63 Satz 3 Halbsatz 2, § 67 Satz 2 und 3, § 74 Absatz 1 Satz 3, § 76a Absatz 2 Satz 3, § 93 Satz 2, § 96 Absatz 3 Satz 3 und § 101 Satz 2 der Grundbuchverfügung (GBV) in der Fassung vom 24. Januar 1995 (BGBl. I S. 115), die zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2745, 2752) geändert worden ist,

16.

§ 1 Absatz 2 Satz 2 und § 2 Absatz 3 Satz 2 jeweils auch in Verbindung mit § 65 Absatz 1, § 89 Absatz 4 Satz 4, § 92 Satz 3, § 93 Satz 1 der Schiffsregisterordnung in der Fassung vom 26. Mai 1994 (BGBl. I S. 1134), die zuletzt durch Artikel 29 des Gesetzes vom 5. Juli 2017 (BGBl. I S. 2208, 2226) geändert worden ist, in Verbindung mit § 126 Absatz 1 Satz 3, § 127 Absatz 1 Satz 4, § 131 Absatz 2 Satz 2, § 133a Absatz 5 Satz 3 der Grundbuchordnung, sowie § 94 Absatz 3 und 5 der Schiffsregisterordnung in Verbindung mit § 140 Absatz 1 Satz 4 der Grundbuchordnung,

17.

§ 61 Absatz 1 Satz 3, § 73 Satz 2 und § 73c Absatz 3 Satz 3 in Verbindung mit § 73i Satz 2 der Verordnung zur Durchführung der Schiffsregisterordnung (SchRegDV) in der Fassung vom 30. November 1994 (BGBl. I S. 3632, ber. 1995 I S. 249), die zuletzt durch Artikel 30 des Gesetzes vom 5. Juli 2017 (BGBl. I S. 2208, 2227) geändert worden ist,

18.

§ 12 Absatz 2 Satz 2 des Spruchverfahrensgesetzes (SpruchG) vom 12. Juni 2003 (BGBl. I S. 838), das zuletzt durch Artikel 16 des Gesetzes vom 23. Juli 2013 (BGBl. I S. 2586, 2704) geändert worden ist,

19.

§ 14 Absatz 4 Satz 3 und Absatz 4a Satz 4, § 107 Absatz 3 Satz 2, § 260 Absatz 1 Satz 2, § 292 Absatz 2 Satz 4, § 347 Absatz 6, § 376 Absatz 2 Satz 2, § 378 Absatz 4 Satz 2 und § 387 Absatz 1 Satz 2 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2587), das zuletzt durch Artikel 13 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2639, 2646) geändert worden ist,

20.

§ 8 Satz 3 des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Landwirtschaftssachen in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 317-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 27. August 2017 (BGBl. I S. 3295, 3297) geändert worden ist,

21.

§ 12 Absatz 3 Satz 2 des Internationalen Familienrechtsverfahrensgesetzes (IntFamRVG) vom 26. Januar 2005 (BGBl. I S. 162), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 31. Januar 2019 (BGBl. I S. 54, 55) geändert worden ist,

22.

§ 6 Absatz 2 Satz 2 des Erwachsenenschutzübereinkommens-Ausführungsgesetzes (ErwSÜAG) vom 17. März 2007 (BGBl. I S. 314), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2426, 2427) geändert worden ist,

23.

§ 27 Absatz 2 Satz 2, § 28 Absatz 2 Satz 2 und § 35 Absatz 2 Satz 2 des Auslandsunterhaltsgesetzes (AUG) vom 23. Mai 2011 (BGBl. I S. 898), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 20. November 2015 (BGBl. I S. 2018, 2020) geändert worden ist,

24.

§ 5 Absatz 3 Satz 2 des EU-Gewaltschutzverfahrensgesetzes (EUGewSchVG) vom 5. Dezember 2014 (BGBl. I S. 1964),

25.

§ 3 Absatz 2 Satz 2, § 4 Absatz 3 Satz 2 auch in Verbindung mit § 21 Absatz 1 des Internationalen Güterrechtsverfahrensgesetzes (IntGüRVG) vom 17. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2573),

26.

§ 15 Absatz 2 Satz 2, § 17 Absatz 3, § 20 Absatz 1 Satz 2, § 34 Absatz 2 Satz 2, § 37 Absatz 2 in Verbindung mit § 20 Absatz 1 Satz 2, § 46a Absatz 2 Satz 4, § 46e Absatz 1 Satz 3 und Absatz 1a Satz 4 des Arbeitsgerichtsgesetzes in der Fassung vom 2. Juli 1979 (BGBl. I S. 854, ber. S. 1036), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151, 1154) geändert worden ist,

27.

§ 65b Absatz 1 Satz 4 des Sozialgerichtsgesetzes (SGG) in der Fassung vom 23. September 1975 (BGBl. I S. 2536), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151, 1155) geändert worden ist,

28.

§ 55b Absatz 1 Satz 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) in der Fassung vom 19. März 1991 (BGBl. I S. 687), die zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151, 1154) geändert worden ist,

29.

§ 52b Absatz 1 Satz 4 der Finanzgerichtsordnung (FGO) in der Fassung vom 28. März 2001 (BGBl. I S. 443, ber. S. 2262, 2002 I S. 679), die zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151, 1154) geändert worden ist,

30.

§ 1 Absatz 1 Satz 2 des Gesetzes über den Zahlungsverkehr mit Gerichten und Justizbehörden vom 22. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3416), das zuletzt durch Artikel 175 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474, 1501) geändert worden ist,

31.

§ 1 Absatz 6 Satz 2 und § 2 Absatz 1 Satz 3 des Justizbeitreibungsgesetzes (JBeitrG) in der Fassung vom 27. Juni 2017 (BGBl. I S. 1927), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 30. Juni 2017 (BGBl. I S. 2094, 2095) geändert worden ist,

32.

§ 55a Absatz 1 Satz 3, § 79 Absatz 5 Satz 4, § 979 Absatz 1b Satz 2 Halbsatz 2, § 1059a Absatz 1 Nummer 2 Satz 5 auch in Verbindung mit §§ 1059e und 1098 Absatz 3 und § 1558 Absatz 2 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Fassung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 45, ber. S. 2909 und 2003 I S. 738), das zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 31. Januar 2019 (BGBl. I S. 54, 56) geändert worden ist,

33.

§ 6 Absatz 2 Satz 2 des Unterlassungsklagengesetzes (UKlaG) in der Fassung vom 27. August 2002 (BGBl. I S. 3423, ber. S. 4346), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2446, 2488) geändert worden ist,

34.

§ 14 Absatz 4 Satz 3 des Erbbaurechtsgesetzes (ErbbauRG) in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 403-6, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 1. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3719, 3726) geändert worden ist,

35.

§ 5 Absatz 2 Satz 2 des Adoptionswirkungsgesetzes (AdWirkG) vom 5. November 2001 (BGBl. I S. 2953), das zuletzt durch Artikel 22 des Gesetzes vom 20. November 2015 (BGBl. I S. 2010, 2014) geändert worden ist,

36.

§ 8a Absatz 2 Satz 3 und § 9 Absatz 1 Satz 3 Halbsatz 2 des Handelsgesetzbuches in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 4100-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1102, 1108) geändert worden ist,

37.

§ 66 Absatz 3 Satz 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3822), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1693, 1803) geändert worden ist,

38.

§ 10 Absatz 5 Satz 2, auch in Verbindung mit § 30 Absatz 2 Satz 2, § 36 Absatz 1 Satz 1, § 44 Satz 1, § 48 Satz 1, § 56 in Verbindung mit § 48 Satz 1, § 60, § 73 in Verbindung mit § 60, § 78 Satz 1 in Verbindung mit § 60, § 81 Absatz 2, § 96 in Verbindung mit § 81 Absatz 2, § 100 Satz 1, § 122f Satz 1 Halbsatz 1 und § 125 Satz 1 des Umwandlungsgesetzes (UmwG) vom 28. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3210, ber. 1995 I S. 428), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 19. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2694) geändert worden ist,

39.

§ 99 Absatz 3 Satz 6, § 132 Absatz 3 Satz 1 in Verbindung mit § 99 Absatz 3 Satz 6, § 148 Absatz 2 Satz 4, § 246 Absatz 3 Satz 3 in Verbindung mit § 148 Absatz 2 Satz 4, § 249 Absatz 1 Satz 1 in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 250 Absatz 3 Satz 1 in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 251 Absatz 3 in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 253 Absatz 2 in Verbindung mit § 249 Absatz 1 Satz 1, § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 254 Absatz 2 Satz 1 in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 255 Absatz 3 in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 256 Absatz 7 Satz 1 in Verbindung mit § 249 Absatz 1 Satz 1, § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 257 Absatz 2 Satz 1 in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 260 Absatz 3 Satz 1 in Verbindung mit § 99 Absatz 3 Satz 6, § 275 Absatz 4 Satz 1 in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4, § 293c Absatz 2 des Aktiengesetzes vom 6. September 1965 (BGBl. I S. 1089), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2446, 2491) geändert worden ist, in Verbindung mit § 10 Absatz 5 Satz 2 UmwG, § 320 Absatz 3 Satz 3 in Verbindung mit § 293c Absatz 2 des Aktiengesetzes und § 10 Absatz 5 Satz 2 UmwG sowie § 327c Absatz 2 Satz 4 in Verbindung mit § 293c Absatz 2 des Aktiengesetzes und § 10 Absatz 5 Satz 2 UmwG,

40.

§ 27 des Einführungsgesetzes zum Aktiengesetz vom 6. September 1965 (BGBl. I S. 1185), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 11. April 2017 (BGBl. I S. 802, 812) geändert worden ist, in Verbindung mit § 99 Absatz 3 Satz 6 des Aktiengesetzes,

41.

§ 17 Absatz 5 Satz 1 und § 32 Satz 1 des SE-Ausführungsgesetzes (SEAG) vom 22. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3675), das zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 10. Mai 2016 (BGBl. I S. 1142, 1151) geändert worden ist, jeweils in Verbindung mit § 251 Absatz 3, § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4 des Aktiengesetzes, § 31 Absatz 3 Satz 1 SEAG in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4 des Aktiengesetzes,

42.

§ 40 Absatz 5 Satz 2, § 51b Satz 1 des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 4123-1 veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 10 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2446, 2492) geändert worden ist, in Verbindung mit § 132 Absatz 3 Satz 1 und § 99 Absatz 3 Satz 6 des Aktiengesetzes,

43.

§ 156 Absatz 1 Satz 1 des Genossenschaftsgesetzes (GenG) in der Fassung vom 16. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2231), das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541, 2543) geändert worden ist, in Verbindung mit § 8a Absatz 2 Satz 3 und § 9 Absatz 1 Satz 3 Halbsatz 2 des Handelsgesetzbuches,

44.

§ 5 Absatz 2 des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes (PartGG) vom 25. Juli 1994 (BGBl. I S. 1744), das zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 22. Dezember 2015 (BGBl. I S. 2565, 2568) geändert worden ist, in Verbindung mit § 8a Absatz 2 Satz 3 und § 9 Absatz 1 Satz 3 Halbsatz 2 des Handelsgesetzbuches, sowie § 11 Absatz 3 Satz 3 des PartGG,

45.

§ 20 Absatz 3 Satz 3 Halbsatz 2 des Schuldverschreibungsgesetzes (SchVG) vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2512), das zuletzt durch Artikel 24 des Gesetzes vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1693, 1817) geändert worden ist, in Verbindung mit § 246 Absatz 3 Satz 3 und § 148 Absatz 2 Satz 4 des Aktiengesetzes,

46.

§ 37 Satz 2 des Wertpapierbereinigungsschlußgesetzes vom 28. Januar 1964 (BGBl. I S. 45), das zuletzt durch Artikel 202 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474, 1504) geändert worden ist,

47.

§ 143 Absatz 2 Satz 2 des Patentgesetzes in der Fassung vom 16. Dezember 1980 (BGBl. 1981 I S. 2), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 8. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3546, 3547) geändert worden ist,

48.

§ 27 Absatz 2 Satz 2 des Gebrauchsmustergesetzes (GebrMG) in der Fassung vom 28. August 1986 (BGBl. I S. 1456), das zuletzt durch Artikel 10 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541, 2543) geändert worden ist,

49.

§ 125e Absatz 3 Satz 2 und § 140 Absatz 2 Satz 2 des Markengesetzes (MarkenG) vom 25. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3082, ber. 1995 I S. 156), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 11. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2357) geändert worden ist,

50.

§ 9 Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes zum Schutz des olympischen Emblems und der olympischen Bezeichnungen (OlympSchG) vom 31. März 2004 (BGBl. I 479), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 10. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3799, 3807) geändert worden ist,

51.

§ 11 Absatz 2 des Halbleiterschutzgesetzes (HalblSchG) vom 22. Oktober 1987 (BGBl. I S. 2294), das zuletzt durch Artikel 12 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541, 2544) geändert worden ist, in Verbindung mit § 27 Absatz 2 Satz 2 des GebrMG,

52.

§ 13 Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) in der Fassung vom 3. März 2010 (BGBl. I S. 255), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Februar 2016 (BGBl. I S. 233, 235) geändert worden ist,

53.

§ 105 Absatz 3 des Urheberrechtsgesetzes vom 9. September 1965 (BGBl. I S. 1273), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. November 2018 (BGBl. I S. 2014) geändert worden ist,

54.

§ 52 Absatz 2 Satz 2 und § 63 Absatz 2 Satz 2 des Designgesetzes (DesignG) in der Fassung vom 24. Februar 2014 (BGBl. I S. 123), das zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541, 2545) geändert worden ist,

55.

§ 89 Absatz 1 Satz 2, § 92 Absatz 1 Satz 2 und § 171 Absatz 4 Satz 2 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in der Fassung vom 26. Juni 2013 (BGBl. I S. 1751, ber. S. 3245), das zuletzt durch Artikel 10 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151, 1155) geändert worden ist,

56.

§ 22 Absatz 1 Satz 3 des Außenwirtschaftsgesetzes (AWG) vom 6. Juni 2013 (BGBl. I S. 1482), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (BGBl. I S. 2789, 2802) geändert worden ist,

57.

§ 103 Absatz 1 Satz 2 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) vom 7. Juli 2005 (BGBl. I S. 1970, ber. S. 3621), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 17. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2549, 2563, ber. 2018 I S. 472) geändert worden ist,

58.

§ 38 Absatz 2 Satz 2 und Absatz 4 des Sortenschutzgesetzes in der Fassung vom 19. Dezember 1997 (BGBl. I S. 3165), das zuletzt durch Artikel 6 des Gesetzes vom 13. April 2017 (BGBl. I S. 872, 889) geändert worden ist,

59.

§ 38 Absatz 1 Satz 3 des Marktorganisationsgesetzes (MOG) in der Fassung vom 7. November 2017 (BGBl. I S. 3747), das zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 28. November 2017 (BGBl. I S. 3824) geändert worden ist,

60.

§ 33 Absatz 3 Satz 2, § 85 Absatz 2 Satz 3 und Absatz 3 Satz 4 sowie § 110 Absatz 1 in Verbindung mit § 85 Absatz 2 Satz 3 und Absatz 3 Satz 4 des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) in der Fassung vom 11. Dezember 1974 (BGBl. I S. 3428), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 27. August 2017 (BGBl. I S. 3295, 3296) geändert worden ist,

61.

§ 13 Absatz 1 Satz 3 des Wirtschaftsstrafgesetzes 1954 in der Fassung vom 3. Juni 1975 (BGBl. I S. 1314), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2648, 2649) geändert worden ist,

62.

§ 68 Absatz 3 Satz 3 und § 110a Absatz 1 Satz 4 und Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) in der Fassung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 603), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 17. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2571) geändert worden ist,

63.

§ 2 Absatz 1 Satz 5 des Transsexuellengesetzes (TSG) vom 10. September 1980 (BGBl. I S. 1654), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (BGBl. I S. 2787) geändert worden ist,

64.

§ 219 Absatz 2 Satz 2 und § 229 Absatz 2 Satz 2 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3635),

65.

§ 391 Absatz 2 Satz 2 und Absatz 4 und § 410 Absatz 1 Nummer 2 in Verbindung mit § 391 Absatz 2 Satz 2 und Absatz 4 der Abgabenordnung (AO) in der Fassung vom 1. Oktober 2002 (BGBl. I S. 3869, ber. 2003 I S. 61), die zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2639, 2646) geändert worden ist,

66.

§ 1 Absatz 1 Nummer 3 und Nummer 5 des Drittelbeteiligungsgesetzes (DrittelbG) vom 18. Mai 2004 (BGBl. I S. 974), das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 24. April 2015 (BGBl. I S. 642, 658) geändert worden ist, in Verbindung mit § 99 Absatz 3 Satz 6 des Aktiengesetzes:


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-RPflErm%C3%9CVBW2019pELS&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=RPflErm%C3%9CV+BW+Eingangsformel&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm