Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:WeideRAAblG WÜ
Fassung vom:26.03.1873 Fassungen
Gültig ab:27.03.1873
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:7825
Württ. Gesetz über die Ausübung und Ablösung der Weiderechte auf landwirtschaftlichen
Grundstücken; sowie über die Ablösung der Waldweide-, Waldgräserei- und Waldstreurechte
Vom 26. März 1873

Art. 57

Wenn Gemeinden die für abgelöste Weiderechte von ihrer Markung zu leistende Entschädigung auf die Gemeindekasse übernehmen und diese Entschädigung, beziehungsweise die zu deren Tilgung aufgenommenen Schulden, nach und nach durch steuerfußmäßige Umlage abtragen wollen, so können die Besitzer der weideberechtigt gewesenen Güter zur Theilnahme an diesen Umlagen nicht angehalten werden.

Die früheren Weideberechtigten dürfen aber auch an dem Genuß und Ertrag einer nach Ablösung des privatrechtlichen Weiderechts eingeführten Gemeindeweide (Art. 16 lit. A) nur dann Theil nehmen, wenn sie mit ihrem Grundeigenthum in Gemäßheit des Art. 41 Abs. 3 in die Weidegemeinschaft treten.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-WeideRAAblGW%C3%9CpArt57&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=WeideRAAblG+W%C3%9C+Art.+57&psml=bsbawueprod.psml&max=true