Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:StWG
Fassung vom:10.01.1995
Gültig ab:01.01.1995
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2237
Gesetz über die Studentenwerke im Lande Baden-Württemberg
(Studentenwerksgesetz - StWG)
in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. Januar 1995

§ 5
Zusammensetzung der Vertreterversammlung

Mitglieder der Vertreterversammlung sind die Präsidenten, Rektoren, Kanzler und die Direktoren der beigetretenen staatlichen Studienakademien, Professoren, die als solche Beamte auf Lebenszeit sind, Studierende der Hochschulen, denen das Studentenwerk zugeordnet ist, und Studierende der beigetretenen staatlichen Studienakademien. Hochschulen und staatliche Studienakademien mit bis zu 3 000 Studenten entsenden jeweils einen Professor und einen Studenten in die Vertreterversammlung. Hochschulen mit bis zu 7 000 Studenten entsenden jeweils zwei, Hochschulen mit bis zu 14 000 Studenten jeweils drei und Hochschulen mit mehr als 14 000 Studenten jeweils vier Professoren und Studenten.

§ 5 StWG wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 5 StWG wird von folgenden Dokumenten zitiert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-StudWGBW1995pP5&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=StudWG+BW+%C2%A7+5&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm