Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:BGB
Fassung vom:02.01.2002 Fassungen
Gültig ab:01.01.2002
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 400-2
Bürgerliches Gesetzbuch
 
§ 126 Schriftform
(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Fußnoten ausblendenFußnoten

Neugefasst durch Bek. v. 2.1.2002 I 42

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 126 BGB wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 126 BGB wird von folgenden Dokumenten zitiert

§ 37 EEMD-ZVAnl II, gültig ab 27.03.2019
§ 28 EEMD-ZVAnl I, gültig ab 28.03.2018
§ 35 EEMD-ZVAnl II, gültig ab 28.03.2018 bis 26.03.2019
§ 7 GEEV, gültig ab 16.08.2017
§ 30 GWB, gültig ab 09.06.2017
§ 6 GEEV, gültig ab 01.01.2017 bis 15.08.2017
§ 6 GEEV, gültig ab 15.07.2016 bis 31.12.2016
§ 18 GEEV, gültig ab 15.07.2016 bis 15.08.2017
§ 40 WiPrO, gültig ab 17.06.2016
§ 30 GWB, gültig ab 30.06.2013 bis (gegenstandslos)
§ 30 GWB, gültig ab 30.06.2013 bis 08.06.2017
§ 55c WiPrO, gültig ab 29.05.2009 bis 16.06.2016
§ 40 WiPrO, gültig ab 06.09.2007 bis 16.06.2016
§ 55c WiPrO, gültig ab 06.09.2007 bis 28.05.2009
§ 16 DeckRegV, gültig ab 01.09.2006
§ 30 GWB, gültig ab 13.07.2005 bis 29.06.2013
§ 30 GWB, gültig ab 01.07.2005 bis 12.07.2005
§ 15 GWB, gültig ab 01.10.2002 bis 30.06.2005
§ 127 BGB, gültig ab 01.01.2002 bis (gegenstandslos)
§ 127 BGB, gültig ab 01.01.2002
§ 129 BGB, gültig ab 01.01.2002 bis (gegenstandslos)
§ 129 BGB, gültig ab 01.01.2002
§ 127 BGB, gültig ab 01.08.2001 bis 31.12.2001
§ 15 GWB, gültig ab 01.07.2000 bis 30.09.2002
§ 15 GWB, gültig ab 01.01.1999 bis (gegenstandslos)
§ 15 GWB, gültig ab 01.01.1999 bis 30.06.2000
§ 34 WettbewG, gültig ab 01.01.1990 bis 31.12.1998
§ 34 WettbewG, gültig ab 01.05.1980 bis 31.12.1989
§ 99 FlurbG, gültig ab 16.03.1976
§ 129 BGB, gültig ab 01.01.1970 bis 31.12.2001
§ 127 BGB, gültig ab 01.01.1964 bis 31.07.2001
§ 7 EntschAbwG, gültig ab 01.01.1964 bis 30.11.2001
§ 1 ZinsSenkEintrG, gültig ab 01.01.1964 bis 24.04.2006
Art 4 LwEntschV 9, gültig ab 01.01.1964 bis 29.11.2007
§ 8 LwSchuldAbwV BrZ, gültig ab 01.01.1964 bis 29.11.2007

Dieses Gesetz wurde von 3 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 3 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR001950896BJNE011703377&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=BGB+%C2%A7+126&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm