Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:SGB 5
Fassung vom:12.12.2007 Fassungen
Gültig ab:18.12.2007
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 860-5
Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477)
 
§ 193 Fortbestehen der Mitgliedschaft bei Wehrdienst oder Zivildienst
(1) Bei versicherungspflichtig Beschäftigten, denen nach § 1 Abs. 2 des Arbeitsplatzschutzgesetzes Entgelt weiterzugewähren ist, gilt das Beschäftigungsverhältnis als durch den Wehrdienst nach § 4 Abs. 1 und § 6b Abs. 1 des Wehrpflichtgesetzes nicht unterbrochen. Dies gilt auch für Personen in einem Wehrdienstverhältnis besonderer Art nach § 6 des Einsatz-Weiterverwendungsgesetzes, wenn sie den Einsatzunfall in einem Versicherungsverhältnis erlitten haben.
(2) Bei Versicherungspflichtigen, die nicht unter Absatz 1 fallen, sowie bei freiwilligen Mitgliedern berührt der Wehrdienst nach § 4 Abs. 1 und § 6b Abs. 1 des Wehrpflichtgesetzes eine bestehende Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse nicht. Die versicherungspflichtige Mitgliedschaft gilt als fortbestehend, wenn die Versicherungspflicht am Tag vor dem Beginn des Wehrdienstes endet oder wenn zwischen dem letzten Tag der Mitgliedschaft und dem Beginn des Wehrdienstes ein Samstag, Sonntag oder gesetzlicher Feiertag liegt. Absatz 1 Satz 2 gilt entsprechend.
(3) Die Absätze 1 und 2 gelten für den Zivildienst entsprechend.
(4) Die Absätze 1 und 2 gelten für Personen, die Dienstleistungen oder Übungen nach dem Vierten Abschnitt des Soldatengesetzes leisten. Die Dienstleistungen und Übungen gelten nicht als Beschäftigungen im Sinne des § 5 Abs. 1 Nr. 1 und § 6 Abs. 1 Nr. 3.
(5) Die Zeit in einem Wehrdienstverhältnis besonderer Art nach § 6 des Einsatz-Weiterverwendungsgesetzes gilt nicht als Beschäftigung im Sinne von § 5 Abs. 1 Nr. 1 und § 6 Abs. 1 Nr. 3.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 193 Abs. 1 Satz 1 (früher einziger Text): IdF d. Art. 14 Nr. 1 G v. 15.12.1995 I 1726 mWv 1.1.1996
§ 193 Abs. 1 Satz 2: Eingef. durch § 22 Abs. 7 Nr. 2 Buchst. a G v. 12.12.2007 I 2861 mWv 18.12.2007
§ 193 Abs. 2: IdF d. Art. 14 Nr. 2 G v. 15.12.1995 I 1726 mWv 1.1.1996
§ 193 Abs. 2 Satz 2: Eingef. durch Art. 1 Nr. 62 G v. 22.12.1999 I 2626 mWv 1.1.2000
§ 193 Abs. 2 Satz 3: Eingef. durch § 22 Abs. 7 Nr. 2 Buchst. b G v. 12.12.2007 I 2861 mWv 18.12.2007
§ 193 Abs. 4: Eingef. durch Art. 18 Nr. 2 G v. 24.7.1995 I 962 mWv 29.7.1995
§ 193 Abs. 4 Satz 1: IdF d. Art. 14 - v. 19.12.2000 I 1815 mWv 24.12.2000 u. d. Art. 20 Nr. 3 Buchst. a G v. 22.4.2005 I 1106 mWv 30.4.2005
§ 193 Abs. 4 Satz 2: IdF d. Art. 20 Nr. 3 Buchst. b G v. 22.4.2005 I 1106 mWv 30.4.2005
§ 193 Abs. 5: Eingef. durch § 22 Abs. 7 Nr. 2 Buchst. c G v. 12.12.2007 I 2861 mWv 18.12.2007

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 193 SGB 5 wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 193 SGB 5 wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR024820988BJNE027706308&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SGB+5+%C2%A7+193&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm