Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:SGB 6
Fassung vom:23.12.2016 Fassungen
Gültig ab:01.01.2018
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 860-6
Sozialgesetzbuch (SGB) Sechstes Buch (VI) - Gesetzliche Rentenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 18. Dezember 1989, BGBl. I S. 2261, 1990 I S. 1337)
 
§ 168 Beitragstragung bei Beschäftigten
(1) Die Beiträge werden getragen
1.
bei Personen, die gegen Arbeitsentgelt beschäftigt werden, von den Versicherten und von den Arbeitgebern je zur Hälfte,
1a.
bei Arbeitnehmern, die Kurzarbeitergeld beziehen, vom Arbeitgeber,
1b.
bei Personen, die gegen Arbeitsentgelt geringfügig versicherungspflichtig beschäftigt werden, von den Arbeitgebern in Höhe des Betrages, der 15 vom Hundert des der Beschäftigung zugrunde liegenden Arbeitsentgelts entspricht, im Übrigen vom Versicherten,
1c.
bei Personen, die gegen Arbeitsentgelt in Privathaushalten geringfügig versicherungspflichtig beschäftigt werden, von den Arbeitgebern in Höhe des Betrages, der 5 vom Hundert des der Beschäftigung zugrunde liegenden Arbeitsentgelts entspricht, im Übrigen vom Versicherten,
1d.
bei Arbeitnehmern, deren beitragspflichtige Einnahme sich nach § 163 Abs. 10 Satz 1 bestimmt, von den Arbeitgebern in Höhe der Hälfte des Betrages, der sich ergibt, wenn der Beitragssatz auf das der Beschäftigung zugrunde liegende Arbeitsentgelt angewendet wird, im Übrigen vom Versicherten,
2.
bei behinderten Menschen von den Trägern der Einrichtung oder dem anderen Leistungsanbieter nach § 60 des Neunten Buches, wenn ein Arbeitsentgelt nicht bezogen wird oder das monatliche Arbeitsentgelt 20 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße nicht übersteigt, sowie für den Betrag zwischen dem monatlichen Arbeitsentgelt und 80 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße, wenn das monatliche Arbeitsentgelt 80 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße nicht übersteigt, im Übrigen von den Versicherten und den Trägern der Einrichtung oder dem anderen Leistungsanbieter nach § 60 des Neunten Buches je zur Hälfte,
2a.
bei behinderten Menschen, die im Anschluss an eine Beschäftigung in einer nach dem Neunten Buch anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen oder nach einer Beschäftigung bei einem anderen Leistungsanbieter nach § 60 des Neunten Buches in einem Inklusionsbetrieb (§ 215 des Neunten Buches) beschäftigt sind, von den Trägern der Inklusionsbetriebe für den Betrag zwischen dem monatlichen Arbeitsentgelt und 80 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße, wenn das monatliche Arbeitsentgelt 80 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße nicht übersteigt, im Übrigen von den Versicherten und den Trägern der Inklusionsbetriebe je zur Hälfte,
3.
bei Personen, die für eine Erwerbstätigkeit befähigt werden sollen, von den Trägern der Einrichtung,
3a.
bei Auszubildenden, die in einer außerbetrieblichen Einrichtung im Rahmen eines Berufsausbildungsvertrages nach dem Berufsbildungsgesetz ausgebildet werden, von den Trägern der Einrichtung,
3b.
bei behinderten Menschen während der individuellen betrieblichen Qualifizierung im Rahmen der Unterstützten Beschäftigung nach § 55 des Neunten Buches von dem zuständigen Rehabilitationsträger,
4.
bei Mitgliedern geistlicher Genossenschaften, Diakonissen und Angehörigen ähnlicher Gemeinschaften von den Genossenschaften oder Gemeinschaften, wenn das monatliche Arbeitsentgelt 40 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße nicht übersteigt, im Übrigen von den Mitgliedern und den Genossenschaften oder Gemeinschaften je zur Hälfte,
5.
bei Arbeitnehmern, die ehrenamtlich tätig sind, für den Unterschiedsbetrag von ihnen selbst,
6.
bei Arbeitnehmern, die nach dem Altersteilzeitgesetz Aufstockungsbeträge zum Arbeitsentgelt erhalten, für die sich nach § 163 Abs. 5 Satz 1 ergebende beitragspflichtige Einnahme von den Arbeitgebern,
7.
bei Arbeitnehmern, die nach dem Altersteilzeitgesetz Aufstockungsbeträge zum Krankengeld, Versorgungskrankengeld, Verletztengeld, Übergangsgeld oder Krankentagegeld erhalten, für die sich nach § 163 Abs. 5 Satz 2 ergebende beitragspflichtige Einnahme
a)
von der Bundesagentur oder, im Fall der Leistungserbringung nach § 10 Abs. 2 Satz 2 des Altersteilzeitgesetzes, von den Arbeitgebern, wenn die Voraussetzungen des § 4 des Altersteilzeitgesetzes vorliegen,
b)
von den Arbeitgebern, wenn die Voraussetzungen des § 4 des Altersteilzeitgesetzes nicht vorliegen.
(2) Wird infolge einmalig gezahlten Arbeitsentgelts die in Absatz 1 Nr. 2 genannte Grenze von 20 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße überschritten, tragen die Versicherten und die Arbeitgeber die Beiträge von dem diese Grenze übersteigenden Teil des Arbeitsentgelts jeweils zur Hälfte; im Übrigen tragen die Arbeitgeber den Beitrag allein.
(3) Personen, die in der knappschaftlichen Rentenversicherung versichert sind, tragen die Beiträge in Höhe des Vomhundertsatzes, den sie zu tragen hätten, wenn sie in der allgemeinen Rentenversicherung versichert wären; im Übrigen tragen die Arbeitgeber die Beiträge.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 168: Neugefasst durch Bek. v. 19.2.2002 I 754
§ 168 Abs. 1 Nr. 1: IdF d. Art. 4 Nr. 3 Buchst. a G v. 24.7.2003 I 1526 mWv 1.8.2003
§ 168 Abs. 1 Nr. 1a: IdF d. Art. 5 Nr. 4 Buchst. a G v. 24.4.2006 I 926 mWv 1.1.2007
§ 168 Abs. 1 Nr. 1b: IdF d. Art. 11 Nr. 3 G v. 29.6.2006 I 1402 mWv 1.7.2006
§ 168 Abs. 1 Nr. 1c: Eingef. durch Art. 4 Nr. 10 Buchst. b G v. 23.12.2002 I 4621 mWv 1.4.2003
§ 168 Abs. 1 Nr. 1d: Eingef. durch Art. 4 Nr. 10 Buchst. b G v. 23.12.2002 I 4621 mWv 1.4.2003, idF d. Art. 3 Nr. 11 G v. 15.4.2015 I 583 mWv 22.4.2015
§ 168 Abs. 1 Nr. 2: IdF d. Art. 7 Nr. 9 Buchst. a G v. 23.12.2016 I 3234 mWv 1.1.2018
§ 168 Abs. 1 Nr. 2a: IdF d. Art. 7 Nr. 9 Buchst. b G v. 23.12.2016 I 3234 mWv 1.1.2018
§ 168 Abs. 1 Nr. 3b: Eingef. durch Art. 3 Nr. 4 G v. 22.12.2008 I 2959 mWv 30.12.2008; idF d. Art. 7 Nr. 9 Buchst. c G v. 23.12.2016 I 3234 mWv 1.1.2018
§ 168 Abs. 1 Nr. 6: IdF d. Art. 5 Nr. 4 Buchst. a G v. 23.12.2003 I 2848 mWv 1.7.2004
§ 168 Abs. 1 Nr. 7: IdF d. Art. 5 Nr. 4 Buchst. b G v. 23.12.2003 I 2848 mWv 1.7.2004
§ 168 Abs. 1 Nr. 7 Buchst. b: IdF d. Art. 9 Nr. 6 Buchst. a G v. 20.12.2011 I 2854 mWv 1.1.2015
§ 168 Abs. 1: Frühere Nr. 8 u. 9 aufgeh. durch Art. 9 Nr. 6 Buchst. b G v. 20.12.2011 I 2854 mWv 1.1.2015
§ 168 Abs. 2: IdF d. Art. 4 Nr. 3 Buchst. b G v. 24.7.2003 I 1526 mWv 1.8.2003
§ 168 Abs. 3: IdF d. Art. 1 Nr. 28 G v. 9.12.2004 I 3242 mWv 1.1.2005

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 168 SGB 6, vom 15.04.2015, gültig ab 22.04.2015 bis 31.12.2017
§ 168 SGB 6, vom 20.12.2011, gültig ab 01.01.2015 bis 21.04.2015
§ 168 SGB 6, vom 20.12.2011, gültig ab 01.04.2012 bis 31.12.2014
§ 168 SGB 6, vom 22.12.2008, gültig ab 30.12.2008 bis 31.03.2012
§ 168 SGB 6, vom 24.04.2006, gültig ab 01.01.2007 bis (gegenstandslos)
§ 168 SGB 6, vom 29.06.2006, gültig ab 01.01.2007 bis 29.12.2008
§ 168 SGB 6, vom 29.06.2006, gültig ab 01.07.2006 bis 31.12.2006
§ 168 SGB 6, vom 09.12.2004, gültig ab 01.01.2005 bis 30.06.2006
§ 168 SGB 6, vom 19.11.2004, gültig ab 27.11.2004 bis 31.12.2004
§ 168 SGB 6, vom 23.12.2003, gültig ab 01.07.2004 bis 26.11.2004
§ 168 SGB 6, vom 24.07.2003, gültig ab 01.08.2003 bis 30.06.2004
§ 168 SGB 6, vom 23.12.2002, gültig ab 01.04.2003 bis 31.07.2003
§ 168 SGB 6, vom 23.12.2002, gültig ab 01.01.2003 bis 31.03.2003
§ 168 SGB 6, vom 21.12.2000, gültig ab 01.01.2002 bis (gegenstandslos)
§ 168 SGB 6, vom 19.06.2001, gültig ab 01.01.2002 bis (gegenstandslos)
§ 168 SGB 6, vom 10.12.2001, gültig ab 01.01.2002 bis (gegenstandslos)
§ 168 SGB 6, vom 19.02.2002, gültig ab 01.01.2002 bis 31.12.2002
§ 168 SGB 6, vom 19.06.2001, gültig ab 01.07.2001 bis 31.12.2001
§ 168 SGB 6, vom 20.12.2000, gültig ab 01.10.2000 bis 30.06.2001
§ 168 SGB 6, vom 24.03.1999, gültig ab 01.04.1999 bis 30.09.2000
§ 168 SGB 6, vom 24.03.1997, gültig ab 01.01.1998 bis (gegenstandslos)
§ 168 SGB 6, vom 16.12.1997, gültig ab 01.01.1998 bis 31.03.1999
§ 168 SGB 6, vom 23.07.1996, gültig ab 01.08.1996 bis (gegenstandslos)
§ 168 SGB 6, vom 16.12.1997, gültig ab 01.08.1996 bis 31.12.1997
§ 168 SGB 6, vom 17.12.1993, gültig ab 01.09.1993 bis 31.07.1996
§ 168 SGB 6, vom 18.12.1989, gültig ab 01.01.1992 bis 31.08.1993

§ 168 SGB 6 wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 168 SGB 6 wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 21 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 21 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR122610989BJNE062602819&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SGB+6+%C2%A7+168&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm