Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:EinigVtr
Fassung vom:21.01.2013 Fassungen
Gültig ab:29.01.2013
Dokumenttyp:Völkerrechtliche Vereinbarung
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 105-3
Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit Deutschlands
Einigungsvertrag
Anlage I Kap II B III Anlage I Kapitel II
Sachgebiet B - Verwaltung
Abschnitt III
Bundesrecht tritt in dem in Artikel 3 des Vertrages genannten Gebiet mit folgenden Maßgaben in Kraft:
1.
(nicht mehr anzuwenden)
2.
Personenstandsgesetz in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 211-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, zuletzt geändert durch Artikel 9 Abs. 6 des Gesetzes vom 26. Juni 1990 (BGBl. I S. 1163),
mit folgenden Maßgaben:
a)
und b) (nicht mehr anzuwenden)
c)
Fortführung der bis zum Beitritt angelegten Personenstandsbücher und Ausstellung von Personenstandsurkunden aus diesen Büchern.
aa)
Für die Fortführung der bis zum Wirksamwerden des Beitritts in dem in Artikel 3 des Vertrages genannten Gebiet angelegten Personenstandsbücher durch die Standesbeamten und die Urkundenstellen gelten die Vorschriften des Gesetzes entsprechend. Die danach dem Personenstandseintrag beizuschreibenden Randvermerke sind auf der Rückseite des Eintrags als Vermerk aufzunehmen. Hinweise zu den Einträgen werden auf der Vorderseite unterhalb der Beurkundung eingetragen.
bb)
Soweit die Personenstandseinträge die in den §§ 11, 21 und 37 vorgeschriebenen Angaben nicht enthalten, ist eine Berichtigung oder Ergänzung nicht vorzunehmen. Für die Ausstellung von Personenstandsurkunden aus diesen Personenstandsbüchern sind die in § 62 der Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Februar 1977 (BGBl. I S. 377), zuletzt geändert durch die Verordnung vom 28. Juni 1990 (BGBl. I S. 1388), bezeichneten Vordrucke E, E 1, E 2, F und G (Anlagen 23 bis 27 der Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes) zu benutzen. In diese Personenstandsurkunden dürfen nur Angaben aufgenommen werden, die sich aus dem Personenstandseintrag ergeben. Außerdem können von den Personenstandseinträgen entsprechend § 61 a Abs. 1 beglaubigte Abschriften gefertigt werden, welche die Vorderseite des Eintrags ohne die Hinweise und die Rückseite des Eintrags wiedergeben. Sie sind mit "Beglaubigte Abschrift aus dem ...buch des Standesamts ..." zu bezeichnen und mit dem sich aus den Vordrucken Ax, Bx und Cx (Anlagen 16 bis 18 der Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes) ergebenden Übereinstimmungsvermerk zu versehen.
cc)
Für diese Personenstandsbücher sind Zweitbücher (§ 44) nicht anzulegen.
d)
Standesamt I in Berlin
aa)
An die Stelle der Bezeichnung "Der Standesbeamte des Standesamts I in Berlin (West)" tritt die Bezeichnung "Der Standesbeamte des Standesamts I in Berlin".
bb)
Der Standesbeamte des Standesamts I in Berlin ist zuständig
aaa)
für die Fortführung und Benutzung der nach § 19 des Personenstandsgesetzes der Deutschen Demokratischen Republik beim Standesamt I Berlin - Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik - angelegten Personenstandsbücher,
bbb)
für die Fortführung und Benutzung der nach § 22 des Gesetzes über die konsularische Tätigkeit der Auslandsvertretungen der Deutschen Demokratischen Republik - Konsulargesetz - vom 21. Dezember 1979 (GBl. I Nr. 45 S. 464) von den Auslandsvertretungen der Deutschen Demokratischen Republik angelegten und an das Standesamt I Berlin - Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik - abgegebenen Personenstandsbücher,
ccc)
für die Führung und Benutzung der Sammlung beim Standesamt I Berlin - Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik - von Personenstandsbüchern, Standesregistern und Personenstandsurkunden aus Gebieten, in denen ein deutscher Standesbeamter nicht tätig ist (entsprechend § 72 der Verordnung zur Ausführung des Personenstandsgesetzes),
ddd)
für die Führung der beim Standesamt I Berlin - Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik - hinterlegten Beschlüsse über Todeserklärungen und Feststellungen der Todeszeit (§ 21 des Personenstandsgesetzes der Deutschen Demokratischen Republik).Von den Beschlüssen können Auszüge oder beglaubigte Abschriften erteilt werden.
Für die Fortführung und Benutzung der Personenstandsbücher gilt Buchstabe c entsprechend.
cc)
Ist ein Personenstandsfall bei einem Standesbeamten in der Bundesrepublik Deutschland und nach § 19 des Personenstandsgesetzes der Deutschen Demokratischen Republik beim Standesamt I Berlin - Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik - oder bei einem Standesamt in der Deutschen Demokratischen Republik und nach § 41 beim Standesbeamten des Standesamts I in Berlin (West) beurkundet worden, so ist - nach einem Abgleich und etwaiger Berichtigung oder Ergänzung der Einträge - nur der Personenstandseintrag bei dem für die Erstbeurkundung zuständigen Standesbeamten fortzuführen. Dem nicht mehr fortzuführenden Eintrag beim Standesbeamten des Standesamts I in Berlin wird hierüber ein Vermerk beigeschrieben.
dd)
(nicht mehr anzuwenden)
e)
(nicht mehr anzuwenden)
3.
bis
9.
(nicht mehr anzuwenden)

Fußnoten ausblendenFußnoten

Abschn. III Nr. 1: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. aa G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 2 Buchst. a u. b: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. bb G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 2 Buchst. d DBuchst. dd: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 1 Nr. 1 Buchst. a G v. 21.1.2013 I 91 mWv 29.1.2013
Abschn. III Nr. 2 Buchst. e: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 1 Nr. 1 Buchst. b G v. 21.1.2013 I 91 mWv 29.1.2013
Abschn. III Nr. 3: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. cc G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 4: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. dd G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 5: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. ee G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 6: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. ff G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 7: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. gg G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 8: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. hh G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006
Abschn. III Nr. 9: Nicht mehr anzuwenden gem. Art. 5 Nr. 1 Buchst. b DBuchst. ii G v. 2.12.2006 I 2674 mWv 7.12.2006

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

Anlage I Kap II B III EinigVtr wird von folgenden  ... ausblendenAnlage I Kap II B III EinigVtr wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 2 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 2 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR208890990BJNE006802377&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=EinigVtr+Anlage+I+Kap+II+B+III&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm