Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 9. Senat
Entscheidungsdatum:31.01.1989
Aktenzeichen:9 S 961/88
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1989:0131.9S961.88.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 42 Abs 1 VwGO, § 78 Abs 1 Nr 1 VwGO, § 27 AbiO BW 1983, § 17 AbiO BW 1983, § 18 AbiO BW 1983 ... mehr

Abiturprüfung an einem staatlich anerkannten privaten Gymnasium

Leitsatz

1. Die Entscheidung nach § 27 Abs 1 NGVO (AbiO BW) über das Vorliegen eines wichtigen Grundes für die Nichtteilnahme eines Schülers an einem Teil der Abiturprüfung ist als Genehmigung des Rücktritts von einem Prüfungsteil zu qualifizieren, die mit der Verpflichtungsklage zu erstreiten ist.

2. Der für die Abiturprüfung an jedem öffentlichen oder staatlich anerkannten privaten Gymnasium gebildete Prüfungsausschuß ist ein unselbständiger Ausschuß (Teil) des Oberschulamts. Klagen gegen Entscheidungen des Prüfungsausschusses oder einzelner seiner Mitglieder sind daher gegen das Land zu richten.

3. Gibt ein Schüler bewußt zunächst einen unwahren Grund für seine Nichtteilnahme an einem Prüfungsteil und erst später den wahren Verhinderungsgrund an, so handelt er nicht "unverzüglich" iSd § 27 Abs 1 S 3 NGVO.

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BORE101018999&psml=bsbawueprod.psml&max=true