Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:OLG Karlsruhe Vergabesenat
Entscheidungsdatum:25.11.2008
Aktenzeichen:15 Verg 13/08
ECLI:ECLI:DE:OLGKARL:2008:1125.15VERG13.08.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Norm:§ 109 S 2 GWB

Vergabenachprüfungsverfahren: (Un-)Anfechtbarkeit der Ablehnung eines Beiladungsgesuchs

Leitsatz

Der Ausschluss der Anfechtbarkeit gemäß § 109 Satz 2 GWB betrifft nicht lediglich positive Entscheidungen über die Beiladung, sondern auch solche, in denen ein Beiladungsgesuch abgelehnt wird (im Anschluss an OLG Frankfurt, Beschluss vom 28. Juni 2005, 11 Verg 9/05, VergabeR 2006, 144; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 13. November 2000, Verg 14/00, VergabeR 2001, 59).(Rn.7)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle OLGR Karlsruhe 2009, 257-258 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle ZfBR 2009, 493-494 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend Vergabekammer Baden-Württemberg, 13. November 2008, Az: 1 VK 52/08, Beschluss

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=KORE200292009&psml=bsbawueprod.psml&max=true