Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 4. Senat
Entscheidungsdatum:23.11.1982
Aktenzeichen:4 S 829/82
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1982:1123.4S829.82.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 14 Abs 1 Nr 1 BG BW vom 08.08.1979, § 12 Abs 1 Nr 2 BBG, § 15 Abs 2 S 1 BG BW vom 08.08.1979

Beamter; Rücknahme der Ernennung; Täuschung bei Prüfung und Täuschung bei Ernennung

Leitsatz

1. Zur Frage, ob sich mit einem - erst nach der Erteilung des Zeugnisses sowie nach der beamtenrechtlichen Anstellung zur Sprache gelangten - Täuschungsversuch bei der Zweiten Prüfung für das Lehramt an Grundschulen und Hauptschulen im Sinne des BG BW § 14 Abs 1 Nr 1 eine arglistige Täuschung bei der Ernennung verbindet (nach Sachlage verneint).

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Stuttgart, 15. Januar 1981, Az: 9 K 369/80
nachgehend BVerwG, 11. Juni 1985, Az: 2 C 12/83, Urteil

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE100408315&psml=bsbawueprod.psml&max=true