Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 1. Senat
Entscheidungsdatum:09.11.1992
Aktenzeichen:1 S 65/92
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1992:1109.1S65.92.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:Art 137 GG, § 31 Abs 1 KomWG BW, § 32 KomWG BW, § 23 LKreisO BW, § 24 LKreisO BW

Keine Prüfung der Vereinbarkeit von Bürgermeisteramt und Kreistagsmandat im Wahlprüfungsverfahren und Wahlanfechtungsverfahren

Leitsatz

1. Im Wahlprüfungs- und Wahlanfechtungsverfahren ist nicht zu prüfen, ob das Amt eines Bürgermeisters einer kreisangehörigen Gemeinde mit der Wahrnehmung eines Kreistagsmandates vereinbar ist.

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle VGHBW-Ls 1993, Beilage 1, B1
Abkürzung Fundstelle DÖV 1993, 969 (Gründe)
Abkürzung Fundstelle BWVPr 1993, 113-114 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle BWGZ 1992, 726 (Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Sigmaringen, 4. Dezember 1991, Az: 3 K 965/90

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE100429300&psml=bsbawueprod.psml&max=true