Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 10. Senat
Entscheidungsdatum:26.02.1990
Aktenzeichen:10 S 439/89
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1990:0226.10S439.89.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 27 Abs 1 PolG BW, § 17 LMG, § 50 Abs 1 S 2 LMG, § 7 FlBG

(Voraussetzungen, die an eine zwischenstaatliche Regelung gem LMG § 50 Abs 1 S 2 zu stellen sind; Anwendbarkeit des FlBG auf kühlhausgelagertes Fleisch)

Leitsatz

1. Zu den Voraussetzungen, die an eine zwischenstaatliche Regelung im Sinne des § 50 Abs 1 S 2 LMG zu stellen sind.

2. Zur Anwendbarkeit des Fleischbeschaugesetzes (jetzt Fleischhygienegesetzes) auf kühlhausgelagertes Fleisch, das sich als zum Verzehr für Menschen nicht mehr geeignet erweist.

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Stuttgart, 2. Dezember 1988, Az: 4 K 3326/86

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE104449023&psml=bsbawueprod.psml&max=true