Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 4. Senat
Entscheidungsdatum:08.11.1999
Aktenzeichen:4 S 1657/97
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1999:1108.4S1657.97.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 37 Abs 1 BeamtVG, § 39 Abs 1 BeamtVG, § 43 Abs 1 SVG

Tödlicher Dienstunfall beim Fallschirmabsprung eines Berufssoldaten

Leitsatz

Ein manueller Freifallsprung zu Übungszwecken im Rahmen einer Weiterbildung unter normalen Bedingungen bei Tage ist keine Dienstverrichtung, der typischerweise eine besondere, also eine über das übliche Maß der Lebens- oder Gesundheitsgefährdung hinausgehende Lebensgefahr inhärent ist.

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle VGHBW-Ls 2000, Beilage 1, B 5-6
Abkürzung Fundstelle VBlBW 2000, 163-164 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle IÖD 2000, 95-96 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle Justiz 2000, 128-129 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle Schütz BeamtR ES/C II 3.7 Nr 2 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Karlsruhe, 21. Januar 1997, Az: 13 K 2556/96

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE112139900&psml=bsbawueprod.psml&max=true