Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Freiburg (Breisgau) 3. Kammer
Entscheidungsdatum:24.04.2012
Aktenzeichen:3 K 2715/10
ECLI:ECLI:DE:VGFREIB:2012:0424.3K2715.10.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 27 SGB 8, § 34 SGB 8, § 42 SGB 8, § 86 SGB 8, § 89 SGB 8

Erstattung der Kosten für eine Inobhutnahme - Gesetzeskonformität der Leistungsgewährung

Leitsatz

1. Die Kosten einer wegen Verstoßes gegen das Gebot zügiger Krisenbewältigung rechtswidrig gewordenen Inobhutnahme sind vom zuständigen Jugendhilfeträger zu erstatten, wenn stattdessen Hilfe zur Erziehung nach §§ 27, 34 SGB VIII (juris: SGB 8) hätte gewährt werden müssen und die Kosten im Rahmen dieser Hilfe ebenfalls angefallen wären.(Rn.23)

2. Liegen die Voraussetzungen nach § 19 SGB VIII (juris: SGB 8) und § 27 SGB VIII (juris: SGB 8) vor, ist nur Hilfe zur Erziehung nach § 27 SGB VIII (juris: SGB 8) zu gewähren.(Rn.23)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle JAmt 2012, 667-670 (Leitsatz und Gründe)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE120001648&psml=bsbawueprod.psml&max=true