Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 1. Senat
Entscheidungsdatum:19.03.2013
Aktenzeichen:1 S 75/13
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2013:0319.1S75.13.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 24 Abs 1 S 1 Nr 1a LKreisO BW, § 24 Abs 1 S 2 LKreisO BW, Art 137 Abs 1 GG

(Vereinbarkeit von LKreisO BW § 24 mit GG Art 137 Abs 1)

Leitsatz

Es bestehen - im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes nicht abschließend zu klärende - Zweifel, ob die Regelung in § 24 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 a, Abs. 1 Satz 2 LKrO (juris: LKreisO BW), dass Arbeitnehmer des Landkreises und des Landratsamts nicht Kreisräte sein können, hiervon jedoch Arbeitnehmer, die überwiegend körperliche Arbeit verrichten, ausgenommen sind, von der Ermächtigung des Art. 137 Abs. 1 GG gedeckt ist. (Rn.6)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle ESVGH 63, 255 (Leitsatz)
Abkürzung Fundstelle VBlBW 2013, 337-339 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle KommJur 2013, 216-218 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Freiburg (Breisgau), 17. Dezember 2012, Az: 2 K 2299/12, Beschluss

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE130000919&psml=bsbawueprod.psml&max=true