Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 4. Senat
Entscheidungsdatum:18.03.2014
Aktenzeichen:4 S 2129/13
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2014:0318.4S2129.13.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 31 Abs 3 S 2 BesG BW 2010, § 32 Abs 1 BesG BW 2010, § 31 Abs 1 BesG BW 2010, § 1 Abs 3 BBiG 2005

Aufsteigen in Erfahrungsstufen; Anerkennung förderlicher Zeiten

Leitsatz

1. Die Entscheidung über die Berücksichtigung von förderlichen Zeiten nach § 32 Abs. 1 und § 31 Abs. 3 Satz 2 LBesG (juris: BesG BW 2010) steht nicht im Ermessen der zuständigen Behörde. Auch ein Beurteilungsspielraum ist ihr nicht eingeräumt. (Rn.19)

2. Eine Tätigkeit kann auch dann auf der Qualifikationsebene eines Ausbildungsberufs ausgeübt werden, wenn der Betreffende zwar über keinen berufsqualifizierenden Abschluss in seinem ausgeübten Beruf verfügt, aber durch längere Berufserfahrung in der Lage ist, gleichwertige Tätigkeiten wie ein für den Beruf regulär Ausgebildeter auszuüben.(Rn.18)

3. Die eine Ausbildung ersetzende Berufserfahrung darf die reguläre Ausbildungsdauer nicht unterschreiten.(Rn.18)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle Schütz BeamtR ES/C I 1 Nr 48 (red. Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Freiburg (Breisgau), 6. März 2013, Az: 5 K 451/12, Urteil

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE140001159&psml=bsbawueprod.psml&max=true