Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Freiburg (Breisgau) 4. Kammer
Entscheidungsdatum:12.03.2015
Aktenzeichen:4 K 1734/14
ECLI:ECLI:DE:VGFREIB:2015:0312.4K1734.14.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 33 SGB 8, § 36a Abs 3 S 1 SGB 8, § 36a Abs 3 S 2 SGB 8, § 86 Abs 2 S 4 SGB 8, § 86 Abs 4 SGB 8 ... mehr

Erstattung von Jugendhilfeleistungen

Leitsatz

1. Zur Abgrenzung zwischen informeller freiwilliger und unentgeltlicher Verwandtenpflege außerhalb des jugendhilferechtlichen Regimes und Einstufung der Verwandten als Pflegefamilie i.S.d. § 33 SGB VIII (juris: SGB 8) (Rn.20)

2. Solange Verwandte freiwillig und unentgeltlich ein Kind bei sich aufnehmen, fehlt es an der Erforderlichkeit jugendhilferechtlicher Maßnahmen i.S.d. § 27 Abs. 1 SGB VIII (juris: SGB 8) (Rn.33)(Rn.34)

3. Fehlt es infolge des Todes des allein sorgeberechtigten Elternteils bis zur Bestallung eines Vormundes an einem Leistungsberechtigten i.S.d. § 36a Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB VIII (juris: SGB 8) , liegt ein Ausnahmefall vor, auf den § 36a Abs. 3 Satz 2 SGB VIII ( juris: SGB 8) zumindest analog anwendbar ist.(Rn.37)

4. § 86 Abs. 2 Satz 4 SGB VIII (juris: SGB 8) ist nicht in § 86 Abs. 4 SGB VIII (juris: SGB 8) hineinzulesen (entgegen Wiesner, SGB VIII, 4. Aufl., § 86 Rn. 25a)(Rn.26)

5. Ein Anspruch auf Zahlung des sog. Verwaltungskostendrittels des § 89c Abs. 2 SGB VIII ( juris: SGB 8) besteht nicht, wenn die Bestimmung der örtlichen Zuständigkeit aufgrund der tatsächlichen Umstände nicht einfach gelagert ist.(Rn.44)(Rn.46)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE150001072&psml=bsbawueprod.psml&max=true